Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nagelpilzinfektion begünstigt die Entstehung eines Erysipels

25.07.2002


Eine neue Studie bestätigt, dass die Onychomykose einen bedeutenden Risikofaktor für die Ausbildung eines Erysipels an den unteren Extremitäten darstellt.


Die Ergebnisse einer auf dem Weltkongress für Dermatologie in Paris vorgestellten Studie zeigen, dass die Onychomykose (Nagelpilzinfektion) sowie die Ti-nea pedis signifikante Risikofaktoren für die Ausbildung einer bakteriellen Infektion (Erysi-pel) des Koriums und des umgebenden Weichteilgewebes darstellen. Die Daten bestätigen die klinische Beobachtung eines Zusammenhanges zwischen der Entstehung von Defekten in der Haut durch Nagel- und Fußmykosen, welche als Eintrittspforten für bakterielle Pathogene, meist betahämolysierende Streptokokken der Gruppe A, dienen und daraus resultierenden Infektionen der unteren Extremitäten.

“Die Studienergebnisse liefern den epidemiologischen Nachweis, dass Patienten mit Mykosen an Haut und Nägeln einem höheren Risiko für die Entwicklung eines Erysipels, einer schw e-ren bakteriellen Infektion, welche einer sofortigen antibiotischen Behandlung, eines engma-schigen Monitorings und häufig einer stationären Behandlung bedarf, ausgesetzt sind“, sagte Professor Jean-Claude Roujeau vom Hopital Henri Mondor in Creteil, Frankreich, der diese Studienergebnisse im Rahmen des Novartis Satelliten-Symposiums präsentierte. “Diese Er-gebnisse unterstreichen die potentielle Risiken von Fuß- und Nagelpilzerkankungen und die Notwendigkeit für die Ärzte, diese Infektionen aktiv zu behandeln“. In der Studie konnte gezeigt werden, dass die Entwicklung eines Erysipels an den unteren Ex-tremitäten in direktem Zusammenhang mit einer positiven Pilzkultur für eine Onychomykose und/oder Tinea Pedis stand (p < 0,001). Insgesamt wurden positive Kulturen für eine oder beide Pilzinfektionen von 42,5% der Patienten mit Erysipel gewonnen. Der Wert für die Kon-trollgruppe betrug dagegen nur 24,1%. Eine Onychomykose konnte bei 32,2% der Patienten mit Erysipel nachgewiesen werden, in der Kontrollgruppe betrug dieser Wert 18,4%1 . Die Daten zeigen an, dass bei Patienten mit Erysipel die Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen ei-ner Onychomykose fast doppelt so hoch ist, wie bei Patienten ohne bakterielle Infektion. Die Prävalenz für das Vorliegen einer Tinea pedis interdigitalis war ebenfalls deutlich höher bei Patienten mit Erysipel an den unteren Extremitäten als in der Kontrollgruppe (29,6 bzw. 13,3%).


Die durchgeführte Fall-Kontroll-Studie beinhaltete 243 Patientenfälle mit bakterielle Infek-tion des Beines und 467 Kontrollfälle (Patienten, die auf Grund eines akuten Ereignisses, welches nicht in Zusammenhang mit einer Pilzinfektion der Haut stand, ins Spital eingewie-sen wurden). Die Patienten wurden in der Zeit von März bis Dezember 2001 in insgesamt 30 Zentren in vier Ländern – Österreich, Frankreich, Deutschland und Island – in die Studie auf-genommen. „Diese Studienergebnisse verdeutlichen klar den Zusammenhang zwischen Ony-chomykose, Tinea pedis und Erysipel,“ sagte Thomas Ebeling, CEO von Novartis Pharma. “Wir glauben, dass diese Ergebnisse einen zusätzlichen wichtigen Grund für Ärzte darstellen,Pilzinfektionen des Fußes zu identifizieren und zu heilen und dadurch diese spezifischen Risi-kofaktoren für ein Erysipel des Beines zu eliminieren.“

Lamisil Ò Tabletten sind ein rezeptpflichtiges Medikament zur Behandlung von Nagelpilzin-fektion (Onychomykose) und Hautpilzinfektionen. Lamisil wird produziert und vertrieben von Novartis Pharma AG und ist ein Mittel der Wahl zur Heilung der Nagelpilzinfektion. Es ist ein sehr effektives Antipilzmittel mit hoher Heilungsrate und niedriger Rückfallsrate sowie kurzer Behandlungsdauer bei Nagelpilzinfektion.

Das Erysipel ist eine Infektion der Haut und des umgebenden Weichteilgewebes 2 . Sie entsteht dann, wenn Bakterien durch eine Verletzung der Haut eindringen. Die Infektion erscheint am Anfang harmlos, das erste Symptom ist eine Entzündung der Haut und des darunter liegen-den Gewebes, was sich als Schmerz, Schwellung, Rötung, Überwärmung und eventuell Fieber manifestiert. Jedoch kann sich die Infektion unkontrolliert in tieferliegende Gewebsschichten oder über das lymphatische System oder Kreislaufsystem ausbreiten. Unbehandelt kann sie zu ernsthaften Komplikationen wie nekrotisierender Fasziitis (eine schwere Mitbeteiligung der tiefen Gewebsstrukturen, was zum Zelltod führt) oder einer tiefen Venenthrombose (Blut-gerinnsel in den Venen) führen. In solchen Fällen kann der Zustand lebensbedrohend werden.

Novartis AG (NYSE: NVS) ist ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen mit seinem Kerngeschäft in den Bereichen Pharma, Consumer Health, Generika, Augenheilmittel und Tiergesundheit. Im Jahr 2001 erzielte der Konzern einen Umsatz von CHF 32,0 Mil-liarden (USD 19,1 Milliarden) und einen Reingewinn von CHF 7,0 Milliarden (USD 4,2 Mil-liarden). Der Konzern investierte rund CHF 4,2 Milliarden (USD 2,5 Milliarden) in For-schung und Entwicklung. Novartis hat ihren Sitz in Basel (Schweiz). Die Novartis Konzernge-sellschaften beschäftigen rund 72 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 140 Ländern.

### 1 Chronic foot dermatomycosis (tinea pedis and/or onychomycosis) is a risk factor bacterial cellulitis of the leg: A case-control study. Poster presented at the 20 th World Congress of Dermatology, Paris, 2002 2 Curtis DL. Cellulitis. eMedicine Journal, January 11 2002, Volume 3, Number 1;

Dr. Michaela Paudler-Debus | MEDIENMITTEILUNG
Weitere Informationen:
http://www.novartis.de
http://www.emedicine.com/EMERG/topic88.htm

Weitere Berichte zu: CHF Erysipel Infektion Nagelpilzinfektion Onychomykose Pharmazie Pilzinfektion Tinea

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Forscher entschlüsseln einen Mechanismus bei schweren Hautinfektionen
24.01.2017 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikro-U-Boote für den Magen

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Echoortung - Lernen, den Raum zu hören

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index beendet das Jahr 2016 mit Rekordwert

24.01.2017 | Wirtschaft Finanzen