Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein neuer Weg zu besserer Gesundheit und längerem Leben?

06.08.2002


Nahrungsergänzungsmittel im Widerstreit der Meinungen


"Nahrungsergänzungsmittel - Modeerscheinung oder Weg zu besserer Gesundheit und längerem Leben?". Unter dieser provokativen Frage ist eine Publikation des Fachjournalisten und Gesundheitspublizisten Beat Roggen erschienen, die sich eingehend mit Positionierung und Nutzen von Nahrungssupplementen auseinandersetzt. Ihre spezifische Aktualität erhält die Thematik durch die 1994 vom amerikanischen Kongress verfügte Freigabe der Nahrungssupplemente und Phyto-Produkte zum allgemeinen Konsum - eine Maßnahme, die mittlerweile auch auf dem europäischen Kontinent mehr und mehr Spuren hinterlässt.

Tatsächlich sind Nahrungssupplemente auch in unseren Breitengraden zu einem wichtigen Thema geworden: Denn durch den Rückgang der physischen Arbeitsleistung hat sich der Energiebedarf des Menschen in den letzten Jahrzehnten stark zurückgebildet. Umgekehrt ist sein Bedarf an Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren, Enzymen etc. eher noch gewachsen - vor allem als Folge der vielfältigen Belastungen, welchen sich heute viele Personen ausgesetzt sehen. Im Mittelpunkt der europäischen Konsumenten-Interessen stehen jedoch nicht nur Vitamin- und Mineralstoff-Produkte, sondern sehr häufig auch Hormonpräparate wie DHEA, Melatonin und Pregnenolon, die in den USA als Nahrungsergänzungsmittel frei erhältlich sind und dort in großen Mengen konsumiert werden.


Dadurch hat sich zwischen den Gesundheitsbehörden der Alten und der Neuen Welt ein tiefer Graben aufgetan, der auf die völlig unterschiedliche Beurteilung und Verkehrszulassung vieler Nahrungssupplemente zurückzuführen ist. Denn ein Grossteil jener Produkte, die sich im amerikanischen Gesundheitsmarkt großer Beliebtheit erfreuen, werden in manchen Ländern Europas - allen voran in Deutschland und in der Schweiz - nach wie vor als Medikamente beurteilt und unterliegen dadurch einem strengen und zugleich extrem kostspieligen Zulassungsprozedere.

Was aber hat es mit diesen Supplementen auf sich? Eröffnen sie wirklich einen Weg zu besserer Gesundheit und längerem Leben, wie dies in manchen Medien und in der Werbung häufig behauptet wird, oder handelt es sich dabei lediglich um eine vorübergehende Modeerscheinung? Im vorliegenden Buch versucht der Autor darauf konkrete Antworten zu geben. Er legt zudem dar, welche Betrachtungen den amerikanischen Kongress vor 8 Jahren zu seinem Liberalisierungsschritt bewogen haben, und hinterfragt in diesem Zusammenhang die aktuelle Zulassungspolitik einzelner europäischer Gesundheitsbehörden. In einem zweiten Teil seines Werks vermittelt Roggen detaillierte Informationen über Eigenschaften und Nutzen von 22 der bekanntesten und am häufigsten konsumierten Nahrungsergänzungsmittel. Darunter befinden sich auch konkrete Angaben zur oft kontrovers diskutierten Anwendung der Hormonstoffe Melatonin und DHEA.

Beat Roggen | pte.online

Weitere Berichte zu: DHEA Nahrungsergänzungsmittel Nahrungssupplement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Stammzell-Transplantation: Aktivierung von Signalwegen schützt vor gefährlicher Immunreaktion
20.04.2017 | Technische Universität München

nachricht Was Bauchspeicheldrüsenkrebs so aggressiv macht
18.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten