Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn Gelenke & Bandscheiben schmerzen: Orthopädie-Kliniken auf dem Prüfstand

31.07.2002


Nach einer Untersuchung des Frankfurter Verbrauchermagazins „Öko-Test“ sieht es mit der Behandlung orthopädischer Erkrankungen in Deutschland schlecht aus.



Es fehle an moderner Technik und vor allem an Erfahrung, kritisiert das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe. Nur ganz wenige Kliniken hier zu Lande verfügten über moderne Operationstechniken für Eingriffe an Knie, an Hüfte oder Wirbelsäule.

... mehr zu:
»Gelenk


Ganz schlimm sei die Situation für ältere Patienten, die am häufigsten von orthopädischen Erkrankungen betroffen sind, monieren die Tester. Nicht einmal die Hälfte der Kliniken habe ausreichend Erfahrung mit solchen Patienten. Sie könnten daher oft nicht optimal versorgt werden.

Für die Untersuchung wurden Daten zu orthopädischen Behandlungen von mehr als 800 Kliniken ausgewertet. Per Fragebogen wurden Spezialisierung und Kompetenz abgeklopft. Denn gerade bei orthopädischen Erkrankungen kommt es auf eine gute Erstbehandlung an: Fehldiagnosen und Operationspfusch führen zu Schmerzen und Behinderungen – oft lebenslang.

Von den befragten mehr als 800 Kliniken verfügen nur etwa 300 über spezielle Abteilungen mit entsprechender Erfahrung. In den übrigen Krankenhäusern wird die Orthopädie anderen Abteilungen zugeordnet, zum Beispiel der chirurgischen. Selbst die nach dem Öko-Test-Urteil 100 besten Kliniken verfügen nicht alle über computergestützte Navigationstechnologien beziehungsweise Operationsroboter – in den Augen der Tester ein Mangel. Für Operationen an Knie und an der Hüfte stünden solche modernen Systeme in 69 beziehungsweise 53 Häusern zur Verfügung, für die Wirbelsäulenchirurgie sogar nur in 33 Kliniken. 3-D-Planungsmodelle, die vor der Operation eingesetzt werden können, gebe es nur in 62 Krankenhäusern.

Keine Klinik habe die möglichen 26 Punkte für den Bereich Erfahrung erreicht, was bedeute, dass die Häuser spezialisiert seien und sehr unterschiedliche Erfahrungen mit bestimmten Erkrankungen hätten, so der Bericht weiter. Nur zwei Drittel hätten Rheumatologie und Kinderorthopädie als ihr Spezialgebiet angegeben. Überdurchschnittlich erfahren mit großen Wirbelsäuleneingriffen seien nur elf Kliniken, mit dem Ersatz von Hand-, Ellenbogen- oder Fingergelenken nur sieben. Selbst bei Knien und Hüftgelenken kämen nur 51 Häuser auf mehr als 500 Operationen im Jahr. Minimal-invasive Eingriffe, also Operationen, bei denen große Schnitte vermieden werden, könnten nur in 20 Prozent aller Kliniken vorgenommen werden, kritisieren die Tester.

Öko-Test (2002), August-Ausgabe

| MedCon Health Contents AG

Weitere Berichte zu: Gelenk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik