Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Volksleiden Osteoporose: Zahl der Knochenbrüche steigt

03.07.2002


"Bone and Joint Decade" will Patienten zu mehr Selbstverantwortung bewegen

Osteoporose entwickelt sich zur Volkskrankheit: Die Zahl der da­durch bedingten Knochenbrüche in der EU hat sich seit 1996 um 25 Prozent erhöht. Dies wurde auf einer Expertentagung des deutschen Netzwerks der internationalen Organisation "Bone and Joint Decade" bekannt, die sich für eine verbesserte Aufklärung über Knochen- und Gelenkerkrankungen einsetzt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht die Osteo­porose weltweit als führende Gesundheitsbedrohung. Lediglich Herz-Kreislauferkrankungen haben eine noch größere Bedeutung. Das Risiko einer Frau, an den Komplikationen eines osteoporotischen Schenkelhalsbruchs zu sterben, entspricht dem Risiko, an Brustkrebs zu versterben. Die WHO zählt Osteoporose inzwischen zu den kostenintensivsten Krankheiten weltweit.

Trotzdem werden Schätzungen zufolge fast 50 Prozent aller Osteoporosefälle in Deutschland nicht diagnostiziert. Lediglich 20 Prozent aller Fälle werden nach dem neuesten Stand der Wissenschaft behandelt. "Noch immer sind die Möglichkeiten zur Vorbeugung von Osteopo­rose nicht hinreichend bekannt", betont Prof. Wolfhart Puhl, Vorsitzender des deutschen Netzwerks der "Bone and Joint Decade". Schon junge Menschen sollten sich selbstverant­wortlich um die Gesunderhaltung von Knochen und Gelenken kümmern, denn bereits ab dem 30. Lebensjahr nimmt die Knochenmasse ab. Wichtig seien bereits bei Kindern und Jugendli­chen regelmäßiger Sport und die richtige Ernährung mit ausreichenden Mengen an Kalzium und Vitamin D. So könnte Osteoporose in vielen Fällen verhindert werden.

Die "Bone and Joint Decade", die in Deutschland unter der Schirmherrschaft von Liz Mohn, Präsidiumsmitglied der Bertelsmann Stiftung, steht, will Patienten zu mehr Selbstverantwor­tung bewegen. Bei wichtigen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates soll eine ef­fektive Vorbeugung, eine frühzeitige Erkennung und bestmögliche Behandlung gefördert werden. Die weltweite Dachorganisation von über 750 Patientenvereinigungen und wissen­schaftlichen Institutionen hat das "Jahrzehnt der Knochen- und Gelenkerkrankungen", eine bis zum Jahr 2010 dauernde weltweite Öffentlichkeitskampagne, ausgerufen.

Rückfragen an: Prof. Dr. med. Wolfhart Puhl, Orthopädische Klinik der Universität Ulm, Telefon: 0 731 / 177 1101

Julia Schormann | idw
Weitere Informationen:
http://www.boneandjointdecade.org/

Weitere Berichte zu: Knochenbruch Osteoporose Vitamin D

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie