Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Morgen ist Welt Hypertonie Tag

16.05.2008
"Messen Sie Ihren Blutdruck - zu Hause!"

Mindestens 20 Millionen Menschen in Deutschland haben Bluthochdruck. Bei den über 60ig-Jährigen ist sogar jeder Zweite betroffen. Doch nicht einmal die Hälfte der Betroffenen weiß, dass sie an dieser Erkrankung leidet, die langfristig zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Der Welt Hypertonie Tag möchte auf dieses Problem aufmerksam machen und jeden Menschen ermuntern, seinen Blutdruck im Auge zu behalten - zur Erhaltung der eigenen Gesundheit.

Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck kann schwere gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Als optimaler Blutdruck gilt ein Wert unter 120/80 mmHg. Bereits Werte über 120 mmHg für den oberen (systolischen) oder höher als 80 mmHg für den unteren, (diastolischen) Messwert sind kritisch und bei Werten von über 140 mmHg systolisch (oder über 90 mmHg diastolisch) spricht man vom Krankheitsbild des Hypertonus (Bluthochdruck). Besonders problematisch an der Erkrankung ist, dass der dauerhaft erhöhte Blutdruck meistens ohne nennenswerte Symptome verläuft. Akut kann sich Bluthochdruck zwar manchmal durch "diffuse Beschwerden" bemerkbar machen, so z.B. durch Kopfschmerzen, Schwindel oder Nasenbluten - aber das ist eher selten der Fall und selbst dann konsultieren die wenigsten Menschen deswegen einen Arzt. Die Folge: Die meisten Patienten ahnen nichts von ihrer Erkrankung.

Somit ist Bluthochdruck zwar eine häufige Krankheit, dennoch wird sie selten diagnostiziert, geschweige denn frühzeitig therapiert.

Das ist jedoch fatal, denn Bluthochdruck ist eine "Zeitbombe" - häufig führt er zu schweren Folgeerkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt und Herzversagen, Gefäßerkrankungen (Schaufensterkrankheit, Augenschäden, Demenz) oder chronisches Nierenversagen (bis zur Dialysepflicht). Viele solcher ernsten, häufig auch zum Tode führenden Krankheiten könnten vermieden werden, würde die Grunderkrankung, der Bluthochdruck, rechtzeitig erkannt und auch behandelt werden. Denn eigentlich ist der Hochdruck heutzutage gut therapierbar.

Eine gesunde Lebensweise kann dem Bluthochdruck generell vorbeugen. Allerdings sind die Ursachen der Hypertonie ganz vielfältig - Veranlagung und "schlechte" Lebensgewohnheiten (Bewegungsmangel, Rauchen sowie salz- und fettreiche Ernährung) tragen zum Bluthochdruck bei. Kommen weitere "Volks- oder Zivilisationskrankheiten" wie Übergewicht, Zucker- oder Fettstoffwechselstörungen hinzu, so steigt - wie übrigens auch bei Rauchern - das Risiko für Hochdruck sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen (kardiovaskuläre Erkrankungen) dramatisch an. Fast jeder zweite Todesfall in Deutschland wird derzeit durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursacht, die mit Bluthochdruck in Zusammenhang stehen.

Möchte man diese hohe kardiovaskuläre Sterblichkeitsrate senken, sollte die Blutdruckkontrolle und -senkung stärker im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung stehen. Menschen, insbesondere die mit einem erhöhten Risiko (wie beispielsweise ältere Menschen, übergewichtige Menschen, Raucher oder Diabetiker) sollten routinemäßig ihren Blutdruck überprüfen. Das kann jeder auch ganz einfach selbst zu Hause machen, zahlreiche moderne Blutdruckmessgeräte (achten Sie auf das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga!) sind selbst für ältere Menschen einfach handhabbar und geben verlässliche Messdaten.

Der diesjährige Welt Hypertonie Tag steht daher unter dem Motto "Messen Sie Ihren Blutdruck - zu Hause!". Die Deutsche Hochdruckliga unterstützt die internationale Kampagne und informiert mit Faltblättern und Plakaten über Bluthochdruck, in denen auch eine Anleitung zur korrekten Blutdruckmessung zu finden ist. Diese Informationsblätter liegen bundesweit in Arztpraxen aus. Darüber hinaus bietet die Hochdruckliga umfassende Informationen für Patienten unter www.hochdruckliga.de und hat zudem ganzjährig ein "Herz-Kreislauf-Telefon" eingerichtet (Mo.-Fr. 9-17 Uhr, unter 06221/ 5 88 555).

Nur wenn sich die Blutdruckkontrolle in der Bevölkerung allgemein etabliert, gibt es eine reelle Chance, dass auch Patienten mit leicht bis mäßig erhöhtem Blutdruck diagnostiziert und therapiert werden - und nicht nichtsahnend auf schwere kardiovaskuläre Komplikationen zusteuern. Die Früherkennung von Bluthochdruck hat ein großes Potenzial, es muss nur auch genutzt werden!

Helfen Sie uns, diese wichtige Präventionsbotschaft des Welt Hypertonie Tages durch das Aufgreifen dieser Meldung publik zu machen. Sollten Sie noch weitere Informationen oder einen Interviewpartner benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL®
Deutsche Hypertonie Gesellschaft
Berliner Str. 46
69120 Heidelberg
Tel. 06221/ 58855-0
Fax 06221/ 58855-25
hochdruckliga@t-online.de

Joachim Leiblein | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochdruckliga.de

Weitere Berichte zu: Blutdruck Bluthochdruck Hypertonie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neues Hydrogel verbessert die Wundheilung
25.04.2017 | Universität Leipzig

nachricht Konfetti im Gehirn: Steuerung wichtiger Immunzellen bei Hirnkrankheiten geklärt
24.04.2017 | Universitätsklinikum Freiburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen