Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kampf dem Sonnenbrand und eine Bandage für alle Fälle

05.05.2008
TU-Studierende betätigen sich als Erfinder

Die Idee ist aus Finnland, die Resultate sind außergewöhnliche Lösungsansätze für die Praxis. Das Erfolgsrezept: Aufgabenstellung und Budget stammen von einem Industriepartner, eine Lehrveranstaltung liefert den Hintergrund für die disziplinen-, universitäten- und staaten-übergreifenden Projekte, die die Studierenden selbstständig bearbeiten.

Am Mittwoch, dem 7. Mai 2008, präsentieren Studierende des diesjährigen "project innovation projects" an der TU Graz ihre Prototypen: Die Projektgruppe "parasol" zeigt ein Messgerät, das hilft, die Sonneneinwirkung auf die Haut zu kontrollieren; das Studierendenteam "CALA" entwickelte eine Heilbandage, die je nach Bedarf kühlt oder wärmt.

Sonne tut gut, zu viel Sonne macht krank: Mit dem warmen Wetter steigt das Risiko, sich einen Sonnenbrand zu holen. Studierende der TU Graz haben daher in Kooperation mit Kollegen der Universitäten Graz und der TU Helsinki ein Gerät entwickelt, das insbesondere Kinder vor Hautschädigungen schützen soll: "Gerade Kinder reagieren empfindlich auf UV-Strahlung, spielen aber gerne an der Sonne", erklärt "parasol"-Teamleiter Favian Ong, der im Zuge der Entwicklungsarbeit auch Hautärzte befragte.

... mehr zu:
»CALA »Industriebetriebslehre

"Unser Gerät bestimmt den Hauttyp einer Person und misst die momentane UV-Strahlung. Ergänzend kann der Nutzer den Schutzfaktor seiner Sonnencreme eingeben. Aus diesen Parametern berechnet das Gerät die Zeit, die sich jemand noch ohne gesundheitliche Bedenken in der Sonne aufhalten kann." Die Studierenden wollen damit einen Beitrag im Kampf gegen gesundheitsschädliche Hautrötungen leisten.

Bandage mit breitem Anwendungsspektrum

Nicht minder erfinderisch waren auch die Studierenden der Gruppe "CALA": "Unser Ziel war es, eine Bandage zu entwickeln, die je nach Bedarf wärmt oder kühlt und überall einsetzbar ist", erläutert der "Kopf" des ebenfalls interuniversitären Teams, Harald Paterno. "Für akute Beschwerden wie Sportverletzungen ist es günstiger zu kühlen, bei degenerativen Erkrankungen wie Rheuma oder Arthritis sollte man die schmerzenden Körperteile warmhalten", weiß der Maschinenbauer aus der Befragung von Orthopäden und Physiotherapeuten. Zum Kühlen setzen die Studierenden dabei ein Thermoelement auf Halbleiterbasis ein, das Wärmen funktioniert über eine Heizfolie. Die Temperatur ist exakt regelbar, die Energie kommt aus einer Batterie.

Projekt mir großer Praxisnähe

"Im Rahmen des "product innovation project" haben die Studierenden die Chance, ihr Können in einem praxisnahen Umfeld unter Beweis zu stellen. Die Unternehmen profitieren von der Kreativität und der Begeisterung der Studierenden", erläutert Lehrveranstaltungsleiter Hannes Oberschmid vom Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung der TU Graz. Partner aus der Wirtschaft sind heuer "PHILIPS Consumer Lifestyle Klagenfurt" und "therm-ic", Universitätspartner sind die Karl-Franzens-Universität Graz und die Technische Universität Helsinki. In den Teams arbeiten Studierende verschiedener Nationalitäten zusammen. Die Idee zum "product innovation project" brachte der Erasmus-Studierende Mario Fallast von Finnland an die TU Graz, der selbst maßgeblich an der "Premiere" der Initiative im Vorjahr mitwirkte und das Projekt nach wie vor unterstützt.

Bildmaterial zu den Projekten ist bei Nennung der Quelle "TU Graz/Lunghammer" honorarfrei verfügbar unter:

http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/innovation/index.htm

Abschlusspräsentation "product innovation project":
Termin: Mittwoch, 7. Mai 2008, 17 Uhr
Ort: Frank Stronach Institute, Inffeldgasse 11, Hörsaal FSI 1
http://www.productinnovation.tugraz.at
Rückfragen:
Lehrveranstaltungsleiter "product innovation project"
Dipl.-Ing. Hannes Oberschmid
Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung
Email: hannes.oberschmid@tugraz.at
Tel: +43 (0) 316 873 7296
Mobil: +43 (0) 650 48 41 959
Teamleiter "parasol"
Favian Ong
Email: favian.ong@student.tugraz.at
Tel.: +43 650 77 88 292
Teamleiter "CALA"
Projektleiter Harald Paterno
Email: paterno@sbox.tugraz.at
Mobil: 0650 23 11 150

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/innovation/index.htm

Weitere Berichte zu: CALA Industriebetriebslehre

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Titandioxid-Nanopartikel können Darmentzündungen verstärken
19.07.2017 | Universität Zürich

nachricht Künftige Therapie gegen Frühgeburten?
19.07.2017 | Universitätsspital Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten