Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheit in Krankenhäusern: "99,9 Prozent reichen nicht aus"

18.06.2002


Centrum für Krankenhausmanagement empfiehlt konsequentes Risiko-Management

Durchschnittlich sechs Prozent aller Krankenhauspatienten erleben während ihres Klinikaufenthaltes ein "Schadensereignis". In 70 Prozent dieser Fälle behält der Betroffene keine oder nur sehr geringe Schäden zurück, bei sechzehn Prozent sind jedoch dauerhafte Beeinträchtigungen des Patienten die Folge. Vierzehn Prozent der "Schadensereignisse" führen zum Tod des Patienten. Diese Kennzahlen entstammen einem internationalen Risiko-Management-Vergleich von Krankenhäusern, der beim International Hospital Benchmarking Forum (IHBF) der Bertelsmann Stiftung in Berlin vorgestellt wurde.

In Deutschland erheben jährlich etwa 40.000 Patienten Vorwürfe wegen Schadensereignissen: Davon werden rund 15.000 Fälle juristisch als Behandlungsfehler anerkannt. Die Spannbreite der möglichen Vorfälle ist groß: "Das kann von einem Medikamentenirrtum bis hin zu Stürzen von Patienten reichen, von vermeidbarem Wundliegen bis hin zu mangelnder Kontrolle der Flüssigkeitsaufnahme", sagt Prof. Wilfried von Eiff, der Leiter des von der Bertelsmann Stiftung gegründeten Centrums für Krankenhausmanagement (CKM) an der Universität Münster.

"Selbst eine Sicherheitsstufe von 99,9 Prozent Fehlersicherheit führt noch zu inakzeptablen Risiken", betont von Eiff. So zeigten Erhebungen aus den USA, dass dort auch bei dieser hohen Sicherheitsstufe pro Tag beispielsweise zwölf Babys den falschen Eltern übergeben und 291 Herzschrittmacher falsch eingesetzt würden. Von Eiff rät daher, die Qualität des Risiko-Managements in deutschen Kliniken durch bewährte Verfahren aus der Luft- und Raumfahrt sowie der Autoindustrie zu steigern.

Das International Hospital Benchmarking Forum wurde 1998 von der Bertelsmann Stiftung initiiert und bietet Krankenhäusern eine internationale Plattform zum Austausch von beispielhaften Problemlösungen im Krankenhaus-Management und medizinischen Handlungsleitlinien. Verantwortlich für die fachliche Leitung dieser internationalen Dialogplattform ist das Centrum für Krankenhausmanagement. An der Berliner Veranstaltung nahmen 65 Vertreter aus 18 Ländern teil.

Rückfragen an: Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Telefon: 0 251 / 83-3 14 40

Julia Schormann | idw
Weitere Informationen:
http://www.krankenhaus-management.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics