Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Therapie kann Erblindung im Alter verhindern - Gesetzliche Kassen übernehmen Kosten

12.06.2002


Bundesweit etwa 1,2 Millionen ältere Menschen leiden unter der ’Makula-Degeneration’ - einer Augenerkrankung, die bis zur Erblindung führen kann. Dabei verkümmern im Zentrum der Netzhaut die wichtigsten Sinneszellen des Auges - jede fixierte Stelle erscheint als dunkler, verschwommener Fleck. Meist zeigen sich die ersten Symptome beim Lesen.


Augenärzte unterscheiden zwei Formen der altersabhängigen Krankheit, die ’normale’ und eine sogenannte ’feuchte’ bis zur Erblindung führende Makula-Degeneration. Behandlungserfolge gegen die ’feuchte’ Variante lassen sich seit kurzem mit der Photodynamischen Therapie erzielen, die jetzt in den Katalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen wurde. ’Wir bieten unseren Versicherten damit eine zusätzliche Leistung nach dem neuesten Stand der medizinischen Forschung’, unterstreicht Günter van Aalst, von der Techniker Krankenkasse (TK) in NRW. ’Um eine flächendeckende Versorgung sicherzustellen, sind allein in Nordrhein-Westfalen 25 Augenärzte berechtigt, Patienten mit der Photodynamischen Therapie zu behandeln’.

Während die häufigere, normale Makula-Degeneration eher zu einer schleichenden Verschlechterung der Sehfähigkeit führt, wachsen bei der ’feuchten’ Variante innerhalb weniger Wochen unkontrolliert Blutgefäße im Auge und behindern so die Versorgung der Sinneszellen mit Nährstoffen. Ohne eine schnelle Behandlung droht ein dauerhafter Verlust der Sehfähigkeit. Erscheinen gerade Linien oder rechte Winkel, beispielsweise Fensterkreuze krumm, ist dies ein Zeichen für eine ’feuchte’ Makula-Degeneration.


Die wuchernen Blutgefäße werden bei der Photodynamischen Therapie durch einen speziellen Farbstoff markiert und mit einem energiearmen Laser-Gerät gezielt zerstört. Den ungiftigen Farbstoff, der sich nur in den krankhaften Gefäßen ablagert, erhalten die Patienten vorher gespritzt. Wird die Behandlung in einem frühen Stadium durchgeführt, kommt es bei rund 60 Prozent der Patienten zu einer Stabilisierung der Sehschärfe, bei einigen sogar zur Verbesserung. Unter Umständen muss die Operation aber mehrfach wiederholt werden.

Anschriften der Ärzte und Kliniken, die eine Behandlung der ’feuchten’ Makula-Degeneration mit der Photodynamischen Therapie anbieten, sind in allen TK-Geschäftstellen erhältlich.

Christian Elspas | pressrelations.de

Weitere Berichte zu: Blutgefäß Erblindung Makula-Degeneration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics