Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Intensivbett für die Erstversorgung von Risikoneugeborenen im Perinatalzentrum

10.03.2008
Kinderhilfestiftung e.V. übergibt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Intensivbett.

In Deutschland sind jährlich ungefähr acht Prozent der geborenen Kinder Frühgeborene. Allein am Frankfurter Universitätsklinikum kommen im Jahr durchschnittlich 140 Kinder zu früh zur Welt. Abhängig davon, in welcher Schwangerschaftswoche sie geboren werden, sind diese Kinder besonderen Gesundheitsrisiken ausgesetzt.

Das Perinatalzentrum des Klinikums der J.W. Goethe-Universität Frankfurt als Zentrum mit der höchsten Versorgungsstufe (Level I) für Frühgeburten ist das größte im Rhein-Main-Gebiet. "Hessen braucht circa drei bis fünf derartige hochausgestattete Zentren zur Versorgung von Risikoneugeborenen", so Prof. Dr. Dr. Manfred Kaufmann, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Frankfurter Universitätsklinikums.

Frühgeburten, Kinder mit Fehlbildungen oder Kinder mit schweren Erkrankungen der Mutter benötigen wegen der begleitenden Risiken eine besondere Betreuung. "Damit die medizinische Hilfe von der ersten Lebensminute an optimal angeboten werden kann, stellt das mobile Intensivbett eine wertvolle technische Ergänzung zum Know-How von Frauen- und Kinderärzten dar", sind sich Prof. Dr. Frank Louwen, Leiter des Schwerpunktes Geburtshilfe und Pränatalmedizin der Frauenklinik, und Privatdozent Dr. Rolf Schlößer, Leiter des Schwerpunktes Neonatologie der Kinderklinik des Frankfurter Universitätsklinikums, einig. "Dieses Bett verfügt über optimale technische Voraussetzung zur Betreuung sehr früh geborener Kinder.

So können auch besonders schwierige Fälle intensiv betreut werden", freut sich Prof. Dr. Kaufmann. Das Bett ist mit einem Monitor zur Überwachung lebenswichtiger Funktionen des Neugeborenen, sowie einem Beatmungsgerät und einer Wärmetherapielampe ausgestattet und kann sowohl im Kreißsaal, als auch im Operationssaal oder auf der neonatologischen Intensivstation eingesetzt werden.

Übergeben wurde das Intensivbett am Mittwoch, den 5. März vom Vorsitzenden der Kinderhilfestiftung e.V., Dr. Dieter W. F. Hofmann. Die Kinderhilfestiftung e.V. ist eine Initiative engagierter Bürger und Unternehmer des Rhein-Main-Gebietes und wurde bereits vor 26 Jahren gegründet. Durch die Initiierung und Förderung von bislang über 300 Projekten hilft sie chronisch kranken, geistig und körperlich behinderten sowie misshandelten Kindern.

Für weitere Informationen:

Prof. Dr. Manfred Kaufmann
Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/ Main
Fon (0 69) 63 01 - 51 15
Fax (0 69) 63 01 - 47 17
E-Mail M.Kaufmann@em.uni-frankfurt.de
Internet www.kgu.de/zfg
Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/ Main
Fon (0 69) 63 01 - 77 64
Fax (0 69) 63 01 - 8 32 22
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de

Ricarda Wessinghage | idw
Weitere Informationen:
http://www.kgu.de

Weitere Berichte zu: Geburtshilfe Gynäkologie Perinatalzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs
13.12.2017 | Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

nachricht Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen
12.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten