Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland gegen Darmkrebs 2008

27.02.2008
Bundesweite Aktionswochen
11. März 2008, 18.00 bis 20.00 Uhr Telefon-Hotline: 0381/492800
12. März 2008, 17.00 bis 19.00 Uhr Tag der offenen Tür
Aufklärung und Vorsorge können Leben retten
Telefonhotline und Tag der offenen Tür: Rostocker Mediziner aktiv gegen Darmkrebs
Darmkrebs gehört noch immer zu den häufigsten Todesursachen: Etwa 30.000 Menschen erliegen allein in Deutschland jährlich einem Darmkrebsleiden, gut 70.000 Neuerkrankungen sind Jahr für Jahr zu beklagen. Dabei gehört Darmkrebs zu denjenigen Krebserkrankungen, die sich sehr gut behandeln lassen und heilbar sind, wenn sie früh genug erkannt werden. Aus diesem Grunde beteiligen sich Rostocker Mediziner an den bundesweit durchgeführten Aktionen "Deutschland gegen Darmkrebs 08". Im Laufe des "Darmkrebsmonats" März finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Ziele sind Aufklärung und Enttabuisierung. In Rostock stehen im Rahmen einer Telefonaktion der Ärztekammer MV und des Uniklinikums Rostock Experten Rede und Antwort. Außerdem sind Betroffene und Interessenten vom Rostocker Universitätsklinikum zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Jedes Jahr erkranken 71.400 Menschen an Darmkrebs, 28.900 Menschen erliegen jedes Jahr ihrem Darmkrebsleiden. Damit ist Darmkrebs nach dem Lungenkrebs die zweithäufigste Krebstodesursache in Deutschland. "Dabei lassen sich derartiger Erkrankungen wie der Dickdarmkrebs sehr gut erkennen und behandeln, wenn die Untersuchung rechtzeitig erfolgt", sagt Professor Dr. Stefan Liebe, Leiter der Abteilung für Gastroenterologie am Universitätsklinikum Rostock. Die Vorsorge ist das A und O - allerdings nehmen lediglich zehn Prozent der Menschen, die ein Anrecht auf eine Vorsorgeuntersuchung haben, diese auch in Anspruch, beklagt Professor Liebe.

Um der Bevölkerung Ängste und vorurteile zu nehmen, beteiligen sich die Rostocker Mediziner im März am Projekt "Darmkrebsmonat", das von der Stiftung LebensBlicke ausgerufen wurde. Bundesweit beteiligen sich Ärzte und verschiedene Organisationen in etwa 200 Städten mit Aktionen und Veranstaltungen. Menschen in Mecklenburg-Vorpommern können sich im Rahmen einer mit der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommerns durchgeführten Telefonaktion am 11, März zwischen 18.00 und 20.00 Uhr informieren. Am 12. März kann die Abteilung für Gastroenterologie während eines Tages der offenen Tür besucht werden. Dabei stehen Ärzte für Fragen und Antworten zur Verfügung, in praktischen Demonstrationen per Videofilm werden die Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten erklärt.

... mehr zu:
»Darmkrebs »Gastroenterologie

"Es geht uns darum, Hemmschwellen und Tabus abzubauen", sagt Professor Dr. Liebe. Es begegne ihm häufig, dass Menschen aus Scham zu spät zum Arzt gehen. Dabei sei gerade Darmkrebs sehr gut zu diagnostizieren und zu behandeln. Die optimale Methode für die Vorsorge und die Behandlung von Krebsvorstufen sei die Endoskopie oder Darmspiegelung. Mit Röntgenverfahren kann die Diagnose nur in bereits fortgeschrittenem Stadium gestellt werden, und die Kapselendoskopie, bei der eine kleine Kamera geschluckt wird, sei noch nicht praktikabel, so Professor Liebe. Bei der Darmspiegelung lassen sich Polypen als Vorstufen der Krebserkrankung in der gleichen Sitzung entfernen. Eine Endoskopie-Sitzung dauere zwischen zehn und 30 Minuten.

11. März 2008, 18.00 bis 20.00 Uhr Telefon-Hotline: 0381/492800, gemeinsam mit der Ärztekammer MV

12. März 2008, 17.00 bis 20.00 Uhr Tag der offenen Tür, Klinik für Innere Medizin, Abteilung für Gastroenterologie, Endoskopie, 2. Etage, Südflügel, Schillingallee 35, 18057 Rostock

Siehe auch: www.lebensblicke.de

Kontakt
Professor Dr. Stefan Liebe
Abteilung für Gastroenterologie
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Universitätsklinikum Rostock (AöR)
Schillingallee 35
18057 Rostock
Tel. 0381/4947481
Professor Dr. Peter Schuff-Werner
Ärztlicher Direktor
Universitätsklinikum Rostock (AöR)
Schillingallee 35
18057 Rostock
Tel. 0381/4945011

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Darmkrebs Gastroenterologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Ansatz gegen Gastritis
10.08.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Wenn Schimmelpilze das Auge zerstören
10.08.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie