Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit erste Harnblasenerweiterung in Kombination mit einer Nierentransplantation bei 3,9 kg schwerem Säugling

27.02.2008
Benedikt hat sein erstes Lebensjahr gerade vollendet und bereits zwei Operationen überstanden, die zuvor noch nie bei einem so kleinen Kind durchgeführt worden sind. Im Alter von fünf Monaten erweiterte der Tübinger Kinderchirurg Prof. Jörg Fuchs seine Harnblase, um einem Harnstau entgegenzuwirken. Sechs Wochen später, mit einem Gewicht von 3,9 kg und einer Größe von 56 cm, erhielt der Säugling die Niere eines 4-jährigen Spenders transplantiert.
Im Januar 2007 kam Benedikt als Frühgeburt mit einer sehr schweren Niereninsuffizienz zur Welt. Seine Nieren waren durch einen Harnstau infolge defekter Harnröhrenklappen schwer geschädigt. Bereits in seiner ersten Lebenswoche wurde mit der Bauchfelldialyse begonnen, ab April mussten die Ärzte auf eine Hämodialyse über einen zentralen Venekatheter übergehen.

Der lebensbedrohliche Zustand des Säuglings erforderte eine rasche Nierentransplantation.

Dazu war es notwendig, für eine ausreichende Urinableitung nach der Transplantation zu sorgen, denn die Blase des Säuglings war viel zu klein. Deshalb wagte Prof. Jörg Fuchs, Ärztlicher Direktor der Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Tübingen eine Erweiterung (Augmentation) der Harnblase mit Darmanteilen. Diese wurde zum ersten Mal bei einem so kleinen Kind durchgeführt.

... mehr zu:
»Niere »Nierentransplantation

Sechs Wochen später, bei einem Gewicht von 3,9 kg und einer Größe von 56 cm, erhielt Benedikt die Niere eines 4-jährigen Spenders. Die Transplantation, die zuvor noch nie bei einem so kleinen Kind gemacht worden war, führten der Transplantationschirurg Prof. Wolfgang Steurer, Universitätsklinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie Tübingen gemeinsam mit dem Kinderchirurgen Oberarzt Dr. Philipp Szavay durch.

"Eine erfolgreiche Blasenaugmentation und eine Nierentransplantation bei einem Säugling dieses Gewichts waren bisher nicht für möglich gehalten worden.", so der behandelnde Kindernephrologe, Oberarzt Dr. Oliver Amon von der Tübinger Uni-Kinderklinik. Man ging davon aus, dass sehr kleine Säuglinge bis zu einem "Mindestgewicht" dialysiert werden müssen.

Inzwischen hat der Junge sein Gewicht mehr als verdoppelt. Dank intensiver Krankengymnastik holt er seinen motorischen Entwicklungsrückstand allmählich auf.

Ansprechpartner für nähere Informationen:

Universitätsklinikum Tübingen
Kinderchirurgie
Prof. Dr. med. Jörg Fuchs, Ärztlicher Direktor
Hoppe-Seyler-Str. 3, 72076 Tübingen
Tel. 07071/29-8 66 21 (Sekretariat)
Universitätsklinikum Tübingen
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Prof. Dr. med. Alfred Königsrainer, Ärztlicher Direktor
Prof. Dr. med. Wolfgang Steurer
Hoppe-Seyler-Str. 3, 72076 Tübingen
Tel. 07071/29-8 66 69 (Sekretariat)

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/

Weitere Berichte zu: Niere Nierentransplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics