Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Pollenflugkalender für Deutschland!

19.02.2008
Eine aktuelle Auswertung aller Pollenflugdaten der vergangenen sieben Jahren zeigt für Deutschland geänderte Prognosen in der Pollenbelastung. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren ist der Pollenflug heute nicht nur früher sondern dauert auch länger.

Diese Ergebnisse sind jetzt erstmalig in vier regionale Pollenflugkalender aufgegliedert sowie in einer Übersicht für Gesamtdeutschland zusammengefasst worden.

Rund 12 Millionen Deutsche sind Pollenallergiker und leiden unter Heuschnupfen. "Die lästigen Symptome haben Auswirkungen auf das Sozialleben, die schulische Leistungsfähigkeit und die Arbeitsproduktivität der Betroffenen" erklärt Professor Torsten Zuberbier, Leiter der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF).

Die direkten und indirekten Kosten des Heuschnupfens für das Gesundheitswesen und der Gesamtwirtschaft betrugen im Jahre 2000 in Deutschland circa 240 Millionen Euro. Die Kosten aller allergischen Atemwegserkrankungen lagen bei mindestens 5,1 Milliarden Euro. Das belegen die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie DGAKI und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG). Laut ihren Schätzungen werden nur 10 Prozent der betroffenen Patienten korrekt therapiert. Ein Fortschreiten der Erkrankung ist die Folge. Rund 40 Prozent der Patienten mit einem unbehandelten Heuschnupfen entwickeln so im Laufe der Jahre ein allergisches Asthma.

"Eine Ursache für die steigende Zahl von Pollenallergikern wird auch in der Klimaveränderung durch die Zunahme der Durchschnittstemperatur vermutet" sagt Professor Karl-Christian Bergmann aus dem Allergie-Centrum-Charité. Die Messungen des Deutschen Wetterdienstes zeigen, dass der größte Anteil der Erwärmung im Herbst und Winter liegt. Dies hat auf den Blühbeginn der Frühblüher einen entscheidenden Einfluss. "Die Auswirkungen sind neben Zunahme der Pollenmenge auch eine frühere und längere Pollenflugsaison sowie die Veränderung der Pollenverteilung" erklärt Dr. Klaus Bucher, Biometeorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Belegen lassen sich die Auswirkungen durch Einzeluntersuchungen an allergenen Pollen, an der Vorverschiebung der Frühlingsphase mit Verlängerung der Wachstumsphase durch phänologische Beobachtungen.

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) misst an rund 50 Pollenflugfallen in Deutschland den aktuellen Pollenflug. Die gewonnenen Daten werden dem Deutschen Wetterdienst gemeldet und von dort mit den phänologischen Daten und der Wetterprognose koordiniert.

"Es ist mir ein sehr wichtiges Anliegen, als Beiratsvorsitzender die Stiftung in ihren Aufgaben unterstützen zu können" sagt Dr. Thomas Kehl, Leiter der Dermatologie von Sanofi- Aventis Deutschland GmbH.

"Sie trägt massgeblich zur Aufklärung der Pollenbelastung und Patientenbetreuung bei, denn die gewonnenen Daten stehen in den Pollenflugvorhersagen den Betroffenen über zahlreiche Medien und über telefonische Ansagedienste zur Verfügung.

Stefanie Link | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pollenstiftung.de/

Weitere Berichte zu: Heuschnupfen Pollenbelastung Pollenflug Pollenflugkalender

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie