Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzenschädling liefert Wirkstoff gegen Krebs

17.01.2008
Getreideschädigender Pilz vielversprechend gegen Neuroblastome

Einem Forscherteam des Deutschen Krebsforschungszentrums ist es gelungen, in einem Getreideschädling einen Wirkstoff gegen Neuroblastome zu finden. Diese Tumorkrankung des Nervensystems trifft hauptsächlich Kinder und ist mit derzeit gängigen Medikamenten schlecht zu behandeln. Das Forscherteam um die pädiatrische Onkologin Hedwig Deubzer hat mit dem HC-Toxin, das aus einem getreideschädigenden Pilz isoliert wird, gute Erfolge im Zellkulturmodell erzielt, berichten sie im International Journal of Cancer.

"Die Substanz aus dem Mais-Schädling programmiert Neuroblastomzellen um, sodass sie sich beinahe wieder wie gesunde Zellen verhalten", so Deubzer im pressetext-Gespräch. Normalerweise sorgt der Pilz Helminthosporium carbonum bei Maisbauern für Ernteausfälle. Ein einzelner Inhaltsstoff des Schädlings dagegen, das HC-Toxin, könnte der Medizin großen Nutzen bringen, bestätigt Deubzer. "Das HC-Toxin wirkt auf die so genannten Histondeacetylasen (HDACs) - das sind Enzyme, die die Verpackung des Erbguts strukturieren. HDAC-Enzyme verändern unter anderem die Histone, Proteine, um die das Erbgut herumgewickelt ist. "Die Veränderungen in der Verpackung des Erbguts stehen im Verdacht, Krebs auszulösen oder dessen Ausbreitung zu fördern", erklärt Deubzer. Deshalb überprüfen Wissenschaftler Substanzen, die die HDAC-Enzyme blockieren. Die Wirkung des HC-Toxins werde in der Wissenschaft auch bereits an anderen Tumoren untersucht, wie die Onkologin bestätigt.

"Wir konnten feststellen, dass Neuroblastomzellen unter dem Einfluss des Wirkstoffs einige ihrer krebstypischen Eigenschaften verlieren: Sie teilen sich seltener, zeigen weniger invasives Wachstum und ähneln auch äußerlich wieder gesunden Nervenzellen", erklärt die Forscherin. "Diese Effekte waren deutlich stärker ausgeprägt als bei anderen bereits untersuchten HDAC-Hemmern." Die Wirkung des Toxins beruhe vermutlich unter anderem darauf, dass es die Funktion einer wichtigen zellulären Krebsbremse - dem RB-Signalweg - fördert. Den Untersuchungen zufolge, war die Krebsbremse in den Tumorzellen nach Behandlung mit HC-Toxin deutlich aktiver als in unbehandelten Zellen. Bis aus dem Wirkstoff tatsächlich ein neues Medikament hergestellt werden kann, wird es allerdings noch dauern", so Deubzer. "Wir haben gerade begonnen die Substanz im Tiermodell auszutesten." Der Schritt in die klinische Testung sei allerdings ein langer Weg, erklärt Deubzer.

... mehr zu:
»Erbgut »HC-Toxin »Neuroblastom

Das Neuroblastom ist eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Kindern. Die Erkrankung geht vom periphären Nervensystem aus. Im fortgeschrittenen metastasierenden Stadium gebe es derzeit keine zufriedenstellende Therapie, wie die Medizinerin erklärt. "Ein großer Teil der Patienten überleben eine solche Erkrankung nicht." Bei den anderen, nicht-metastasierenden Formen liegen die Prognosen deutlich besser, so die Onkologin abschließend im pressetext-Interview. Jährlich gibt es in Deutschland durchschnittlich 150 neue Fälle. Damit machen Neuroblastome etwa sieben bis acht Prozent aller Krebserkrankungen im Kindesalter aus. Die meisten betroffenen Kinder sind noch im Vorschulalter, ein Drittel erkrankt bereits im ersten Lebensjahr.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.dkfz.de

Weitere Berichte zu: Erbgut HC-Toxin Neuroblastom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neurorehabilitation nach Schlaganfall: Innovative Therapieansätze nutzen Plastizität des Gehirns
25.09.2017 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht Die Parkinson-Krankheit verstehen – und stoppen: aktuelle Fortschritte
25.09.2017 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste lichtgetriebene Stromquelle der Welt

Die Stromregelung ist eine der wichtigsten Komponenten moderner Elektronik, denn über schnell angesteuerte Elektronenströme werden Daten und Signale übertragen. Die Ansprüche an die Schnelligkeit der Datenübertragung wachsen dabei beständig. In eine ganz neue Dimension der schnellen Stromregelung sind nun Wissenschaftler der Lehrstühle für Laserphysik und Angewandte Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) vorgedrungen. Ihnen ist es gelungen, im „Wundermaterial“ Graphen Elektronenströme innerhalb von einer Femtosekunde in die gewünschte Richtung zu lenken – eine Femtosekunde entspricht dabei dem millionsten Teil einer milliardstel Sekunde.

Der Trick: die Elektronen werden von einer einzigen Schwingung eines Lichtpulses angetrieben. Damit können sie den Vorgang um mehr als das Tausendfache im...

Im Focus: The fastest light-driven current source

Controlling electronic current is essential to modern electronics, as data and signals are transferred by streams of electrons which are controlled at high speed. Demands on transmission speeds are also increasing as technology develops. Scientists from the Chair of Laser Physics and the Chair of Applied Physics at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) have succeeded in switching on a current with a desired direction in graphene using a single laser pulse within a femtosecond ¬¬ – a femtosecond corresponds to the millionth part of a billionth of a second. This is more than a thousand times faster compared to the most efficient transistors today.

Graphene is up to the job

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Creative use of noise brings bio-inspired electronic improvement

26.09.2017 | Physics and Astronomy

Filter may be a match for fracking water

26.09.2017 | Power and Electrical Engineering

Bacterial Nanosized Speargun Works Like a Power Drill

26.09.2017 | Life Sciences