Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Atemmuskelstimulation hilft ALS-Patienten

18.12.2007
Charité-Ärzte implantieren erstmalig Zwerchfellschrittmacher

Chirurgen der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben erstmals in Europa einen Zwerchfellschrittmacher bei zwei Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose (ALS) implantiert. In Zusammenarbeit mit der ALS-Ambulanz führten die Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin den Eingriff durch.

Bei der ALS handelt es sich um eine chronische und fortschreitende Erkrankung des zentralen Nervensystems, die zu einer Muskellähmung am ganzen Körper führt. ALS ist unheilbar, aber die neuartige Operation aus den USA könnte den Patienten ein längeres Überleben ermöglichen. Der Schrittmacher stimuliert das Zwerchfell und wirkt so dem fortschreitenden Muskelschwund des Organs entgegen.

Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel des Menschen. Beim Einatmen zieht es sich zusammen und senkt sich ab. Dadurch wird Luft in die Lungen eingesogen. ALS lähmt das Zwerchfell und führt so zu einer lebensbedrohlichen Atemminderung. Der Schrittmacher reduziert die ALS-bedingte Atmungsschwäche, so dass Patienten länger ohne künstliche Beatmung leben können.

Der Zwerchfellschrittmacher wird in einem minimal-invasiven Verfahren eingesetzt. Dabei befestigen die Operateure vier Elektroden an der Unterseite des Zwerchfells. Die Kabel der Elektroden werden durch die Bauchwand nach außen geführt und dort mit einem elektronischen Stimulationsgerät verbunden. Dieses sendet Impulse an die Elektroden im Zwerchfell, wodurch sich der Muskel zusammenzieht. Die Stimulation regt die Muskelaktivität an und verzögert so die Lähmung des Zwerchfells.

Während der Operationen stand der Entwickler der Methode, Dr. Raymon Onders von der Universitätsklinik Cleveland (USA), den Charité-Chirurgen Dr. Sven-Christian Schmidt und Dr. Robert Eisele beratend zur Seite. Beide Eingriffe verliefen komplikationslos. Nach der Operation werden die Patienten jetzt ambulant weiter behandelt. Zehn Tage nach dem Eingriff wird der Schrittmacher in der ALS-Ambulanz eingestellt und aktiviert. Die Patienten führen die Stimulationen dann selbst zu Hause durch: Viermal täglich trainieren sie jeweils eine halbe Stunde das Zwerchfell.

"Momentan handelt es sich um ein experimentelles Verfahren. Noch gibt es keine Studien, die die therapeutische Wirksamkeit der direkten Stimulation des Zwerchfells bei ALS-Patienten belegen", erklärt Prof. Thomas Meyer, der Leiter der ALS-Ambulanz. Bislang haben US-amerikanische Chirurgen bei 50 Patienten den Zwerchfellschrittmacher eingesetzt und damit erste positive Ergebnisse erzielt.

Damit ALS-Patienten auch weiterhin gut betreut werden können, veranstaltet die Charité gemeinsam mit dem Berlin Marriott Hotel am 3. April 2008 eine Benefizgala. Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern und Spenden der "Charity for Charité"-Gala kommen der ALS-Ambulanz zugute. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.charity-for-charite.de. Für Kartenanfragen steht Sabine Ruck vom Berlin Marriott Hotel unter sabine.ruck@marriotthotels.com zur Verfügung.

Kontakt
Prof. Thomas Meyer
Leiter der ALS-Ambulanz
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Tel.: 030 - 450 560 032
thomas.meyer@charite.de

Kerstin Endele | idw
Weitere Informationen:
http://www.charite.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics