Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aids macht nicht vor Grenzen halt – Modellprojekt für Migranten GEMO geht neue Wege

04.09.2008
Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) startet sein Modellprojekt „Gesundheitsförderung und HIV- und AIDS-Prävention für Menschen aus Osteuropa in Baden-Württemberg“ (GEMO).

Damit werden erstmals neue Zugangswege der HIV- und AIDS-Prävention für Menschen mit osteuropäischem Migrationshintergrund entwickelt, vor Ort erprobt und wissenschaftlich evaluiert.

In Deutschland leben insgesamt 1,5 Millionen Menschen aus Zentral- und Osteuropa. Dabei sind Aussiedler und Spätaussiedler nicht eingerechnet. Baden-Württemberg ist besonders stark von Zuwanderung geprägt. Rund 25 Prozent haben einen Migrationshintergrund, während der Bundesdurchschnitt nur bei 19 Prozent liegt.

Zwei Drittel aller innerhalb Europas lebender HIV/AIDS-infizierter Menschen leben in Russland, der Ukraine und den baltischen Staaten. Schätzungsweise 270.000 Menschen infizierten sich im Jahr 2006 neu, sodass die Gesamtzahl der mit HIV infizierten Menschen nun bei 1,7 Millionen liegt. Ohne wirkungsvolle Präventions- und Interventionsmaßnahmen in Deutschland sowie vor Ort gewinnt die HIV-Epidemie in den betroffenen osteuropäischen Staaten aufgrund der Mobilität der Menschen in Europa in den kommenden Jahren auch für Deutschland zunehmend an Bedeutung.

Vor diesem Hintergrund fördert das Bundesministerium für Gesundheit neben dem Projekt GEMO, das sich an die hier lebenden Menschen aus Osteuropa richtet, mit 1 Million Euro jährlich die deutsch-ukrainische Partnerschaftsinitiative zur Bekämpfung von HIV/AIDS.

Hierzu erklärt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, Marion Caspers-Merk: „AIDS ist für viele Menschen osteuropäischer Herkunft ein Tabuthema. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass trotz langjähriger und vielseitiger HIV-Prävention in Deutschland die bisherigen Maßnahmen die Menschen mit Migrationshintergrund nicht ausreichend erreichen. Die Lebenssituation von Migranten schafft oftmals Risikofaktoren für eine HIV-Infektion. Die Sensibilisierung für das Thema AIDS gelingt besser, wenn es in eine übergreifende Gesundheitsförderung eingebettet ist und dabei den kulturellen Hintergrund der Gruppen berücksichtigt, die angesprochen werden sollen.“

Mit der Förderung des BMG stellt sich der Landesverband Badisches Rotes Kreuz in Kooperation mit der Aidshilfe Freiburg dieser Aufgabe. Das Modellprojekt wird begleitet von der Katholischen Fachhochschule Freiburg, die es wissenschaftlich evaluiert. So trägt es dazu bei, Präventionsmaßnahmen künftig passgenau für unterschiedliche Gruppen und Lebenswelten gestalten zu können.

| BMG News
Weitere Informationen:
http://www.bmg.bund.de

Weitere Berichte zu: AIDS-Prävention Aids HIV Migrant Migrationshintergrund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett
01.03.2017 | Technische Universität München

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik