Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A solution to sinusitis from the sea

19.02.2013
A team of scientists and surgeons from Newcastle are developing a new nasal spray from a marine microbe to help clear chronic sinusitis.

They are using an enzyme isolated from a marine bacterium Bacillus licheniformis found on the surface of seaweed which the scientists at Newcastle University were originally researching for the purpose of cleaning the hulls of ships.

Publishing in PLOS ONE, they describe how in many cases of chronic sinusitis the bacteria form a biofilm, a slimy protective barrier which can protect them from sprays or antibiotics. In vitro experiments showed that the enzyme, called NucB dispersed 58% of biofilms.

Dr Nicholas Jakubovics of Newcastle University said: "In effect, the enzyme breaks down the extracellular DNA, which is acting like a glue to hold the cells to the surface of the sinuses. In the lab, NucB cleared over half of the organisms we tested."

Sinusitis with or without polyps is one of the most common reasons people go to their GP and affects more than 10% of adults in the UK and Europe. Mr Mohamed Reda Elbadawey, Consultant of Otolaryngology Head and Neck Surgery, Freeman Hospital – part of the Newcastle Hospitals NHS Foundation Trust – was prompted to contact the Newcastle University researchers after a student patient mentioned a lecture on the discovery of NucB and they are now working together to explore its medical potential.

Mr Elbadawey said: "Sinusitis is all too common and a huge burden on the NHS. For many people, symptoms include a blocked nose, nasal discharge or congestion, recurrent headaches, loss of the sense of smell and facial pain. While steroid nasal sprays and antibiotics can help some people, for the patients I see, they have not been effective and these patients have to undergo the stress of surgery. If we can develop an alternative we could benefit thousands of patients a year."

In the research, the team collected mucous and sinus biopsy samples from 20 different patients and isolated between two and six different species of bacteria from each individual. 24 different strains were investigated in the laboratory and all produced biofilms containing significant amounts of extracellular DNA. Biofilms formed by 14 strains were disrupted by treatment with the novel bacterial deoxyribonuclease, NucB.

When under threat, bacteria shield themselves in a slimy protective barrier. This slimy layer, known as a biofilm, is made up of bacteria held together by a web of extracellular DNA which adheres the bacteria to each other and to a solid surface – in this case in the lining of the sinuses. The biofilm protects the bacteria from attack by antibiotics and makes it very difficult to clear them from the sinuses.

In previous studies of the marine bacterium Bacillus licheniformis, Newcastle University scientists led by marine microbiologist Professor Grant Burgess found that when the bacteria want to move on, they release an enzyme which breaks down the external DNA, breaking up the biofilm and releasing the bacteria from the web. When the enzyme NucB was purified and added to other biofilms it quickly dissolved the slime exposing the bacterial cells, leaving them vulnerable.

The team's next step is to further test and develop the product and they are looking to set up collaboration with industry.

Karen Bidewell | EurekAlert!
Further information:
http://www.ncl.ac.uk

More articles from Health and Medicine:

nachricht Millions through license revenues
27.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht New High-Performance Center Translational Medical Engineering
26.04.2017 | Fraunhofer ITEM

All articles from Health and Medicine >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Kieler Förde – ein Trainingsbecken für Miesmuscheln

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskop im Kugelschreiberformat: Auf dem Weg zur endoskopischen Krebsdiagnose

28.04.2017 | Medizintechnik

Leipziger Forscher kreieren borhaltiges künstliches Vitamin

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie