Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wussten Sie, dass Verpackungen durch Flash Systeme intelligent werden?

23.05.2017

Intelligente Verpackungen können mehr als nur ein Produkt einpacken. Sie helfen bei der Identifikation und der Logistik der Produkte, sie schützen vor Diebstahl oder Produktpiraterie. Kern der neuen Möglichkeiten sind kleine Chips, RFID Labels oder generell gedruckte Elektronik. Dafür wird eine metallische Tinte aufgedruckt und anschließend durch Sintern leitfähig gemacht. Sintern von preisgünstigen Kupfertinten funktioniert besonders gut mit Flashlampen, da diese schneller sintern, als das Kupfer oxidieren könnte.

Heraeus Flash Systeme machen es möglich: Kupfertinte für smarte Verpackungen in Millisekunden sintern, ohne das Papier dabei zu schädigen


Kupfertinten sind eine kostengünstige Alternative zu Silbertinten, wenn es um gedruckte Elektronik für RFID oder intelligente Verpackungen geht. Das Sintern von Kupfertinten auf Papier ist jedoch eine echte Herausforderung.

Eine Kooperation aus drei Unternehmen, Promethean Particles, Dycotec Materials und Heraeus Noblelight zeigte, wie Kupfer Nanopartikel in gedruckter Tinte durch Xenon Blitzlampen leicht und schnell verschmelzen und so hoch leitfähige und stabile elektronische Schaltkreise bilden.

Anders als Silber bildet Kupfer an der Luft sehr schnell Oxide, die das Sintern erschweren oder gar verhindern. Bisher wird Kupfertinte darum häufig in einem Ofen unter Inertgas gesintert, was mit viel Aufwand verbunden und relativ langsam ist.

Xenon Flash Systeme dagegen übertragen innerhalb von Millisekunden sehr viel Energie in die Tinte. Dadurch sintert diese so schnell, dass der Oxidationsprozess nicht einsetzt. Zusätzlich wird durch diese schnelle Energieübertragung das Substrat, also Folie oder Papier, kaum mit erwärmt und so geschont.

Kooperationen für das erfolgreiche Sintern von metallischen Tinten

  • Promethean Particles aus Nottingham, UK: Hersteller von Nanomaterialien
  • Dycotec Materials aus Swindon: Produzent von Tinten und Beschichtungen
  • Heraeus Noblelight aus Cambridge, UK: Entwicklung eines Xenon-Blitzlampen Systems für das Sintern von metallischen Tinten

"Aus Gesprächen mit unseren Kunden wissen wir, dass der Bedarf an kostengünstigen Tinten groß ist. Unsere neue Großserienfertigung hat es uns ermöglicht, hochwertige Nanopartikel in Mengen von mehr als 1.000 Tonnen pro Jahr zu produzieren", stellt Laurie Geldenhuys, CEO von Promethean Particles, fest.

Richard Dixon, Geschäftsführer von Dycotec Materials, fügt hinzu: "Mit den Nanomaterialien von Promethean Particles konnten wir Tinten mit hohem Feststoffanteil und großer Stabilität herstellen, die mit Inkjet Druckköpfen verarbeitet werden können, die in hohen Frequenzen drucken und große Serienproduktion gewährleisten.

Die Verarbeitung unserer Tinten mit dem Heraeus-Blitzlampensystem ermöglichte eine hervorragende elektrische Leitfähigkeit von ~ 3 mΩ / □ / mil."

Martin Brown, Applikationsleiter von Heraeus Noblelight, kommentiert: "Das photonische Sintern von Tinten bietet einen signifikanten Vorteil gegenüber der herkömmlichen Ofenverarbeitung. Es spart viel Platz, Betriebskosten und Zeit. Für Kupfertinten eignet sich unsere Heraeus Xenon Flash Technologie besonders gut, da die schnellen Verarbeitungsgeschwindigkeiten die Kupferoxidationsprobleme überwinden."

Mehr zum Thema Sintern von metallischen Tinten erfahren Sie hier .

VIDEO LOPEC: Kupfertinte sintern mit Xenon Flash Lampen

Heraeus ist ein Experte für Spezial-Lichtquellen wie UV-Lampen und IR-Strahler.

Bei der LOPEC 2017 wurde eine weitere Innovation vorgestellt: Heraeus-Blitzlampen ermöglichen das kostengünstige und effiziente Sintern von Kupfertinte.

In dem Video erklärt Martin Brown von Heraeus Noblelight Ltd. die Vorteile von Blitzlampen.

• Hotlink zu dem Video

Heraeus Noblelight GmbH
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau
Telefon +49 6181 35 8547
Fax +49 6181 35 16 8547
E-Mail: hng-info@heraeus.com

http://www.heraeus.com

Wolfgang Stang | Heraeus Noblelight GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Mikroplastik in Meeren: Hochschule Niederrhein forscht an biologisch abbaubarer Sport-Kleidung
18.09.2017 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

nachricht Flexibler Leichtbau für individualisierte Produkte durch 3D-Druck und Faserverbundtechnologie
13.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kleinste Teilchen aus fernen Galaxien!

22.09.2017 | Physik Astronomie

Physik-Didaktiker aus Münster entwickeln Lehrmaterial zu Quantenphänomenen

22.09.2017 | Bildung Wissenschaft