Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer DuPont™ Teflon® PFA-Typ für noch leistungsfähigere Elektronik- und Kabelanwendungen

11.05.2011
Weiter verbesserte elektrische und mechanische Eigenschaften zur Isolierung komplexer Elektronikbauteile

Teflon® PFA 416HP ist ein neuer PFA-Typ (PFA = Perfluoralkoxylalkan) von DuPont Fluoropolymer Solutions zur Isolierung von Drähten, Kabeln und komplexen Elektronikbauteilen. Besonderes Merkmal ist die sehr gute Fließfähigkeit der Schmelze bei zugleich hoher Dauerbiegefestigkeit (gemessen nach der MIT-Flex-Life-Methode).


Foto: DuPont
Während Standard-PFA-Typen mit einer Schmelzeviskosität (MFR) von 40 g/10 min auf der blauen bzw. roten Linie lägen, bietet das neue Teflon® PFA 416 HP (in pink) mit einem MIT-Flex-Life-Wert von ca. 4000 Zyklen bis zum Versagen eine vergleichsweise hohe Dauerbiegefestigkeit.

Diese Eigenschaften bieten Herstellern von Koaxialkabeln, Halbleiter- und Elektronikbauteilen die Möglichkeit, eine höhere Effizienz beim Ummanteln ultradünner Drähte und beim Spritzgießen filigraner, komplex geformter und dünnwandiger Teile zu erreichen als bei Verwendung anderer Fluorkunststoffe.

DuPont™ Teflon® PFA 416HP besitzt die vorteilhaften Eigenschaften von Polytetrafluorethylen (PTFE), wie sehr hohe thermische Beständigkeit und sehr gute dielektrische Eigenschaften, und kombiniert diese mit einer sehr hohen Fließfähigkeit der Schmelze. Damit lassen sich nahezu transparente Ummantelungen für sehr dünne Kabel fertigen, z. B. für Mobiltelefone, Sensoren in der Medizintechnik, Mikro-Koaxialkabel und Antennen für Drahtlos-Anwendungen wie Headsets, Laptops und Smartphones. Darüber hinaus bietet der neue PFA-Typ eine außerordentlich hohe chemische Beständigkeit, eine sehr hohe Spannungsrissbeständigkeit und eine gute Verarbeitbarkeit beim Spritzgießen.

Dazu Jacob Lahijani, Senior Technical Consultant bei DuPont Fluoropolymer Solutions: „Mit seiner herausragenden Eigenschaftskombination bietet das neue Teflon® PFA 416HP noch mehr Möglichkeiten für die Fertigung ultradünner Kabel und Leiter mit höchster Biegsamkeit und hoher thermischer Beständigkeit.

Werkstoffe mit ultrahoher Temperaturbeständigkeit ermöglichen eine extrem dünne, fast transparente Beschichtung von Elektronikbauteilen, die den hohen Temperaturen beim Löten Stand hält. Dank der verbesserten Fließfähigkeit der Schmelze erweitert dieser Werkstoff auch die Möglichkeiten beim Spritzgießen filigraner und komplex geformter Bauteile.“

DuPont™ Teflon® PFA 416HP eignet sich besonders für Anwendungen wie Antennen für drahtlose Elektronikgeräte, Kabel für medizinische Messfühler, Mikro-HDMI-Kabel, die interne Verkabelung von Elektronikgeräten und andere Einsatzgebiete, bei denen eine hohe Fließfähigkeit der Schmelze sowie hohe Spannungsrissbeständigkeit erforderlich sind.

Weitere Produktinformationen und Beispiele für den Einsatz von PFA unter www.dupont.com/416HP.

DuPont Fluoropolymer Solutions ist ein führender Hersteller von Fluorkunststoffen, Additiven, Folien, Beschichtungen und Dispersionen aus PTFE (Polytetrafluorethylen), PFA (Perfluoralkoxy), FEP (Fluorethylenpropylen), ETFE (Ethylentetrafluorethylen) und PVF (Polyvinylfluorid). Zu den wichtigsten Anwendungsbereichen zählen die Automobilindustrie, die chemische Industrie, die Halbleiterfertigung, die Ölförderung, Behälter und Rohrleitungen für Chemikalien, Kommunikationstechnik, Luftfahrt, Elektronik, Haushaltswaren, das Bauwesen und erneuerbare Energien. Weitere Informationen im Internet unter www.teflon.com.

DuPont (www.dupont.com) ist ein Wissenschaftsunternehmen. 1802 gegründet, entwickelt DuPont auf Basis von Wissenschaft nachhaltige Lösungen, die das Leben der Menschen besser, sicherer und gesünder machen. Mit Geschäftsaktivitäten in über 90 Ländern und Regionen bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Kommunikation und Transport. Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Teflon® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Public Relations Manager Europe, Middle East, Africa
Performance Chemicals & Fluoroproducts
Tel.: +49 (0) 6102 18-1297
Fax: +49 (0) 6102 18-1318
Mobil: +49 (0) 170 915 8742
horst-ulrich.reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Wussten Sie, dass Verpackungen durch Flash Systeme intelligent werden?
23.05.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Bessere Kathodenmaterialien für Lithium-Schwefel-Akkus
17.05.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten