Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leipziger Physiker machen ordentlich Druck

10.09.2010
Physiker der Universität Leipzig sind mit Untersuchungen zur Leitfähigkeit von Metallen unter hohem Druck in neue Dimensionen vorgedrungen: "Thomas Meißner hat mit den Hochdruck-Kernresonanz-Messungen, die er im Rahmen seiner Diplomarbeit durchgeführt hat, ein neues Fenster für die Festkörperphysik aufgestoßen", sagt Prof. Dr. Jürgen Haase von der Fakultät für Physik und Geowissenschaften, der Meißner jetzt auch bei seiner Doktorarbeit betreut.

Von den Ergebnissen der Untersuchungen zeigte sich die britische Royal Society so sehr beeindruckt, dass sie Mittel freigab, mit denen die Zusammenarbeit der Leipziger mit dem Cavendish Laboratory der Eliteuniversität Cambridge auf eine sicherere Basis gestellt werden konnte. Doch damit nicht genug: Auch der Deutsche Akademische Austauschdienst gab Geld, damit die Leipziger gemeinsam mit der Washington University in St. Louis und der Carnegie Institution in Washington D.C. an der Herstellung von neuen Druckkammern arbeiten können.

Wie Haase erläutert, hatte es zuvor schon jahrelange Versuche gegeben, mit Magnetresonanz unter hohem Druck zu arbeiten. Dabei war aber der Bereich oberhalb von 30.000 Atmosphären verschlossen geblieben. Thomas Meißner schaffte es, neue Wege zu gehen und das 70.000-fache des Normaldrucks zu erreichen. Er nutzte für seine Experimente Aluminium und konnte nachweisen, wie sich das Metall unter einem derartig hohen Druck verhält - und vor allem verändert. "Von Diamanten weiß man ja, dass sie unter hohem Druck aus Kohlenstoff entstehen", nennt Haase ein geläufiges Beispiel. Nun aber hat Meißner gezeigt, dass auch Aluminium auf den hohen Druck reagiert und sich die elektrische Leitfähigkeit des Metalls verändert.

"Theoretisch konnte man schon berechnen, wie es sich wahrscheinlich auswirkt, aber den Nachweis können wir erst jetzt antreten", lobt Haase den Forschungseifer seines Doktoranden. "Thomas hat sichtbar gemacht, was bisher nicht zu sehen war." Oder anderes ausgedrückt: "Grau ist alle Theorie, jetzt ist Farbe ins Spiel gekommen."

Meißner selbst berichtet, dass er bereits Anfang vergangenen Jahres erkannt habe, dass die Fragestellung, der er sich widmete, noch offen war. Dass er sich auf Aluminium als Material stürzte, sei Zufall gewesen.

"Aluminium gibt bei der Hochdruck-Kernresonanz auf jeden Fall ein gutes Signal", erzählt er. Die Auswertungen der Messungen dieses Signals lassen Aussagen über die Leitfähigkeit des Materials unter hohem Druck zu.

"Interessant ist das im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Supraleiter", erklärt Meißner. Bislang müssen solche Supraleiter, über die zum Beispiel Strom völlig verlustfrei transportiert werden kann, in aufwändigen Verfahren gekühlt werden müssen. "Ziel ist es deshalb, Supraleiter zu entwickeln, die bei Raumtemperatur arbeiten", sagt Meißner.

Dies würde auch den Einsatz supraleitender Magnete etwa in Magnetresonanztomographen ermöglichen, die heute noch gekühlt werden müssen, was den Einsatz natürlich verteuert.

Die nächsten Schritte schweben Meißner und seinem Betreuer bereits vor: An einem Einkristall eines Supraleiters sollen jetzt Messungen durchgeführt werden. Und dann gibt es auch noch die Theorie, die besagt, dass Wasserstoff unter sehr hohem Druck metallisch und dann supraleitend wird. Gelänge es den Leipziger Physiker, hierfür den Beweis zu erbringen, würde von Leipzig erneut eine Revolution ausgehen.

Weitere Informationen:
Prof. Jürgen Haase
Telefon: +49 341 97-32601
E-Mail: j.haase@physik.uni-leipzig.de

Jörg Arberger | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Studie InLight: Einblicke in chemische Prozesse mit Licht
22.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Eigenschaften von Magnetmaterialien gezielt ändern
16.11.2016 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten