Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrarot-Strahler verdoppeln die Produktionsgeschwindigkeit

30.07.2012
Ein Carbon Infrarot-Heizsystem von Heraeus Noblelight macht es dem britischen Unternehmen Smith & McLaurin möglich, die Produktionsgeschwindigkeit auf einer Linie ihrer Papierbeschichtungsanlage mehr als zu verdoppeln. Zusätzlich konnte die Qualität gesteigert werden, weil ungleichmäßige Klebstoffmuster durch eine Vortrocknung direkt nach dem Kleberauftrag eliminiert wurden.

Das neue Infrarot-System wurde nach Tests vor Ort einfach und schnell in der Anlage in Renfrewshire nachgerüstet.


Infrarot-Wärme hilft bei der Papierbeschichtung die Produktionsgeschwindigkeit mehr als zu verdoppeln.

Copyright Heraeus Noblelight 2012

Smith & McLaurin Ltd mit Sitz in Johnstone, ist ein führender Hersteller und weltweiter Lieferant für selbstklebende Etiketten, Tickets und Beschilderungsmaterialien. Das Unternehmen verkauft Rollenware an Druckereien und Hersteller, die daraus Produkte herstellen, die an ein breit gefächertes Spektrum von Endkunden wie Supermärkte, Apothekenketten, Logistikunternehmen und Lebensmittelhersteller geliefert werden.

Ein spezielles Erzeugnis für Labels und Sicherheitskuverts geht in Bereiche, in denen Sicherheit eine große Rolle spielt. Dafür muss ein wasserbasierender Klebstoff auf hochwertiges Material aufgetragen werden, bevor wiederum Laminat aufgebracht werden kann. In manchen Fällen läuft das Produkt dann erneut durch die Klebestation, so dass auf die laminierte Schicht selbst eine weitere Schicht des Oberflächenklebstoffs aufgetragen werden kann.

Früher wurde der Klebstoff in einem Heißluftofen getrocknet. Allerdings kam es bei manchen Klebstoffen zu Problemen. Es entstanden Flecken oder Vernetzungen, die ein ungleichmäßiges und sichtbares Klebstoffmuster auf der zu beklebenden Fläche hinterließen. Am Ende war es nötig, die Maschine auf eine Geschwindigkeit von 20 Metern pro Minute herunterzufahren.

Um dieses Problem zu lösen, kontaktierten Smith & McLaurin Heraeus, die ein transportables Infrarot-System für Tests vor Ort zur Verfügung stellten. Diese waren so erfolgreich, dass ein Infrarot-System mit einer Nennleistung von 32,5 kW bestehend aus 5 mittelwelligen Carbon-Strahlern sofort vor dem existierenden Heißluftofen installiert wurde. Die Strahler sind individuell regulierbar, so dass sie je nach Beschichtungsgewicht an und ausgeschaltet werden können.

Ian Mc Courty, technischer Leiter in Renfrewshire, erklärt: „Wir nutzen die Infrarot-Strahler um einen anfänglichen Energiestoß auf den feuchten Kleber zu erzeugen. Damit ist es uns möglich geworden, jegliche Fleckenbildung zu eliminieren. Das bedeutet, dass wir die Maschinengeschwindigkeit von 20 auf 50 Meter pro Minute erhöhen konnten. Wir sind nun in der Lage, eine Qualität zu garantieren, die unsere Kundenbeziehungen gefestigt hat.“

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China und Australien, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2011 einen Jahresumsatz von 103 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 731 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 160-jährigen Tradition. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 4,8 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 21,3 Mrd. € sowie weltweit über 13.300 Mitarbeitern in mehr als 120 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Hersteller:
Heraeus Noblelight GmbH
Reinhard-Heraeus-Ring 7
D-63801 Kleinostheim
Tel +49 6181/35-8545, Fax +49 6181/35-16 8545
E-Mail hng-infrared@heraeus.com
Redaktion:
Dr. Marie-Luise Bopp
Heraeus Noblelight GmbH,
Abteilung Marketing/Werbung
Tel +49 6181/35-8547, Fax +49 6181/35-16 8547
E-Mail marie-luise.bopp@heraeus.com

Dr. Marie-Luise Bopp | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com/infrared

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein
15.01.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Fraunhofer IMWS testet umweltfreundliche Mikroplastik-Alternativen in Kosmetikartikeln
11.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie