Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiches Impulsprogramm Materialeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

12.08.2009
Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär und Mittelstands-beauftragter der Bundesregierung, übergibt 400. Bewilligungsbescheid für eine Potenzialanalyse an Firma Werkzeugbau + Kunststoffverarbeitung Mayweg GmbH aus Halver in Nordrhein-Westfalen.

"Material effizient einsetzen bedeutet unmittelbar Kosten sparen! Das sollte gerade in der Krise für die Unternehmen Impuls genug sein, sich im Impulsprogramm Materialeffizienz zu beteiligen", so Schauerte, dem die Stärkung des Mittelstandes und das Thema Materialeffizienz gleichermaßen am Herzen liegen.

Schauerte weiter: "Die qualifizierten Berater des Impulsprogramms Materialeffizienz können Unternehmen dabei wirkungsvoll unterstützen." Und die Ergebnisse der bisherigen Potenzialanalysen geben ihm Recht: das durchschnittlich ermittelte Einsparpotenzial liegt bei 220.000 € pro Unternehmen und Jahr.

Das heißt, Unternehmen können Kosten in Höhe von durchschnittlich 2,5% ihres Umsatzes einsparen. Das große Einsparpotenzial erklärt sich auch daraus, dass im Produzierenden Gewerbe Materialkosten mit rund 45% den größten Kostenblock darstellen, weit vor den Personalkosten mit knapp 20%.

Insgesamt haben sich bis heute bereits 400 Unternehmen für eine Potenzialanalyse zur Materialeffizienz durch die Deutsche Materialeffizienzagentur - demea - entschieden. Mit dem Impulsprogramm gibt die Bundesregierung diesen Unternehmen Anreize, die eigene Materialeffizienz zu steigern.

Dieser Effekt wird sich auch langfristig positiv auswirken: nach der Krise können die Unternehmen gestärkt am Markt agieren und ihren Wettbewerbsvorteil strategisch nutzen. Der Staatssekretär fordert daher die Unternehmen auf, von der Förderung weiterhin regen Gebrauch zu machen. Das Impulsprogramm fördert außerdem die Bildung von Netzwerken zur Materialeffizienz und einmal jährlich wird der Deutsche Materialeffizienzpreis ausgelobt.

Informationen zur Deutschen Materialeffizienzagentur:
Die Deutsche Materialeffizienzagentur - demea - ist auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie entstanden und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Materialeffizienz. Seit Juni 2009 können auch größere Unternehmen des Produzierenden Gewerbes das Impulsprogramm Materialeffizienz in Anspruch nehmen: Bis 31.12.2010 ist es für Unternehmen bis 1000 Mitarbeiter geöffnet. Weitere Informationen zu Fördermodalitäten, Praxisbeispielen, Materialeffizienz-Beratern und Ansprechpartnern gibt es unter www.demea.de.
Kontakt:
Deutsche Materialeffizienzagentur
c/o VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Telefon: 030 310078-220
E-Mail: info@demea.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.demea.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Keramik ohne Brennofen
28.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Forscherin entwickelt elektronische Textilstruktur für Medizinprodukte
17.02.2017 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antarktis – Weltraum – Düsseldorf: der lange Weg der Flechten

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Keramik ohne Brennofen

28.02.2017 | Materialwissenschaften

Lichtpakete im Kreisverkehr

28.02.2017 | Physik Astronomie