Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFG-Schwerpunktprogramm für Polymerwerkstoffe

05.06.2007
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein neues Schwerpunktprogramm zum Forschungsgebiet "Polymer-Festkörper-Kontakte: Grenzflächen und Interphasen" eingerichtet. Ziel des Programms, an dessen Vorbereitung der Saarbrücker Werkstoffwissenschaftler Professor Dr. Wulff Possart beteiligt war, ist die systematische Erforschung der Grenzfläche und der Interphase in Polymeren, die sich im Kontakt mit festen Materialien befinden

Das neue Schwerpunktprogramm gibt den Forschern in Deutschland die Möglichkeit, die vorhandene experimentelle und theoretische Kompetenz zu bündeln und gemeinsam zu einem besseren Verständnis dieser speziellen Materialverbindungen zu kommen. Zur bislang stark nutzungsgetriebenen und vor allem auf Empirie beruhenden Entwicklung von Polymer-Festkörper-Verbunden soll die wissenschaftliche Erschließung der Grundlagen treten und einem rationalen, wissensbasierten Materialdesgin Bahn gebrochen werden.

Professor Possart erläutert: "Mit der Grundlagenforschung zur Grenzfläche und zur Interphase zwischen Festkörper und Polymer fördert die DFG ein für die Materialforschung der kommenden Jahre sehr wichtiges Gebiet. Interphasen haben in Polymeren wesentlich größere Abmessungen als Grenzschichten in anorganischen Materialien. Diese Interphasen gewinnen beispielsweise in mit Nanopartikeln gefüllten Polymeren einen dominanten Einfluss auf die Eigenschaften. Hier kann der Anteil der Interphase so groß werden, dass das Polymer nirgendwo im Werkstoff das Verhalten zeigt, das man an Proben des ungefüllten Polymers misst. Die wissenschaftliche Situation ist heute dadurch gekennzeichnet, dass man solche Interphasen weder ausreichend experimentell charakterisiert noch theoretisch verstanden hat. Wegen der sich rasch fortsetzenden Miniaturisierung werden die Antworten auf diese wissenschaftliche Herausforderung in den kommenden Jahren schnell an technologischer und volkswirtschaftlicher Bedeutung gewinnen."

Fragen beantwortet:
Professor Dr. Wulff Possart
Lehrstuhl für Adhäsion und Interphasen in Polymeren
Telefon: 0681 / 302-3761
Email: w.possart@mx.uni-saarland.de

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Berichte zu: DFG Grenzfläche Interphase Polymer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Forscherin entwickelt elektronische Textilstruktur für Medizinprodukte
17.02.2017 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

nachricht Untergrund beeinflusst Halbleiter-Monolagen
16.02.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung