Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Blaues Filterglas BG50 / BG55 für Bildsensoren

06.07.2006
Die Business Unit „Optics for Devices“ der Schott AG, Mainz, stellt einen neuen Typ blauer Filtergläser vor. Die Gläser BG 50 und BG 55 sollen zukünftig vor allem in Bildaufnahmegeräten wie Digital-, Handy- oder Überwachungskameras eingesetzt werden.

Das blaue Filterglas wird speziell als Farbfilter für CCD oder CMOS Bildsensoren verwendet. Da die Filter die Transmission im Infrarotbereich reduzieren, können die Farben einer Aufnahme von den Sensoren realitätsgetreu erfasst werden. Die Farbgebung wird so deutlich realistischer.


Schott Optics for Devices bietet ein blaues Filterglas an für digitale bildgebende Anwendungen wie digitale Photoapparate und Videakameras. Das Filterglas wird in Farbkompensationsfiltern für CCD und CMOS Sensoren

eingesetzt. Durch die Reduktion des IR Spektrums können diese Sensoren den realen Farbeindruck wiedergeben.


„Die Besonderheiten des neuen Filterglases sind seine chemische Beständigkeit sowie die Unempfindlichkeit gegenüber hoher Luftfeuchtigkeit“, erklärt Junichi Yonezu, Produktmanager Polished Components bei Schott Optics for Devices, „also genau das was unsere Kunden fordern.“

Zusätzlich lässt die Kombination weiterer nützlicher Eigenschaften Schott auf einen erfolgreichen Markteintritt hoffen: Die bis zu 0,2 mm dünnen Filtergläser blockieren effektiv im IR-Bereich, weisen einen niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten auf und bieten gleichzeitig hohe Transmissionswerte für die sichtbaren Wellenlängen.

Der Markt für blaues Filterglas beläuft sich inzwischen auf rund 50 Millionen Euro, mit steigender Tendenz. Ziel von Schott ist es, sich mit den neuen Filtern in diesem stetig wachsenden Markt etablieren.

„Das blaue Filterglas erweitert unsere Portfolio an führenden Lösungen für digitale bildgebende Anwendungen,“ erklärt Alexander Hagemann, Leiter der Schott Business Unit Optics for Devices. „Unsere Kompetenzen liegen inzwischen nicht mehr nur in der Herstellung optischer Materialien sondern auch in deren Weiterverarbeitung hin zu fertigen optischen Komponenten. Mit dieser Vertikalintegration helfen wir unseren Kunden, ihre Lieferkette zu verkürzen.“

SCHOTT AG
Matthias M. Reinig
Tel.: +49 (0) 61 31/ 66-40 94
Fax: +49 (0) 61 31/ 66-40 41
E-Mail: matthias.reinig@schott.com

Matthias M. Reinig | SCHOTT AG
Weitere Informationen:
http://www.schott.com

Weitere Berichte zu: Bildsensor Device Filterglas Filtergläser Optic

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Metamaterial: Kettenhemd inspiriert Physiker
19.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Additiv gefertigte Verklammerungsstrukturen verbessern Schichthaftung und Anbindung
19.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie