Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweites Prüfprogramm für Paletten geht in die Endphase

22.09.2005


Auch in der weltweiten Distribution sind Paletten immer noch das wichtigste Hilfsmittel zur Aufnahme von Gütern. Ihre qualitativen Eigenschaften sind entscheidend für eine sichere und termingenaue Lieferung. Deshalb ist es wichtig, dass es einen ständig aktuellen, weltweit akzeptierten Standard für die Prüfung von Paletten gibt.



In einem umfangreichen Gemeinschaftsprojekt haben sich sieben Laboratorien aus aller Welt mit der standardisierten Prüfung von Paletten aus verschiedensten Materialien befasst. Dabei wurden über mehrere Jahre Daten bereits abgeschlossener Palettenprüfungen zusammengetragen und auch neue Prüfungen an länderspezifischen Paletten durchgeführt. Ganz aktuell werden zurzeit zwei Palettentypen aus Kunststoff an alle beteiligten Laboratorien versendet, damit weitere Prüfungen durchgeführt werden können. Die Laboratorien werden bei ihrer Arbeit Paletten benutzen, die von der Paul Craemer GmbH in Herzebrock-Clarholz, Deutschland, zur Verfügung gestellt werden. Dank dieser Unterstützung können die Prüfverfahren an sich und die Ergebnisse der verschiedenen Laboratorien im ISO Palettenausschuss (ISO TC 51) auf einer einheitlichen Basis bewertet werden.



Die ermittelten Daten dienen als Grundlage für die Überarbeitung des derzeitigen Prüfstandards ISO 8611-1 und den dazugehörigen technischen Spezifikationen ISO TS 8611-2 und 8611-3. Das Ziel der IS0-Reihe 8611 ist es Paletten weltweit vergleichbar überprüfen zu können. Diese Standards werden bereits seit vielen Jahren erfolgreich zur Prüfung und Bewertung der Leistungsfähigkeit und Sicherheit von Paletten eingesetzt.

Zurzeit besteht der größte Teil der weltweit eingesetzten Paletten aus Holz. Aufgrund des weiter wachsenden Welthandels und der starken Zunahme des Anteils von Paletten aus anderen Materialien wie z. B. Kunststoffen, Fasermaterialien oder Materialkombinationen ist es notwendig die ISO-Reihe 8611 zu überarbeiten. Paletten die gemäß den Standards der ISO-Reihe 8611 geprüft wurden, erfüllen alle Anforderungen die sich durch die Handhabung, den Transport und die Lagerung palettierter Güter ergeben. Neben den mechanisch-dynamischen und mechanisch-statischen Belastungen, entstehen aber auch Belastungen durch extreme Temperaturen und Feuchtigkeiten, die erhöhte Anforderungen an Paletten stellen.
Mit einer Überarbeitung der Standards der ISO 8611-Reihe soll eine weiter vereinheitlichte Basis zur Prüfung von Paletten geschaffen werden, die neben den mechanischen Belastungen auch extreme Temperaturen und sowie das Design und die Materialien abdeckt.

Jedes der sieben Laboratorien trägt kostenfrei zu dieser wichtigen Arbeit bei, was von dem zuständigen ISO-Komitee dankbar angenommen wird. Der ISO Palettenausschuss (ISO TC 51) wird im Jahr 2006 die Ergebnissen diskutieren und hofft schon bald überarbeitete Entwürfe der einzelnen Teile der Reihe ISO 8611 zur endgültigen Abstimmung bringen zu können. An der Arbeit des TC 51 wirken auch Vertreter mit, die vom deutschen Paletten-Normungsremium, dem "NA 115-03-07 AA Paletten" innerhalb des Normenausschuss Verpackungswesen (NAVp), entsandt worden sind.(RFN)

Weitere Informationen:

J.M.B. Mead, Vorsitzender ISO TC 51.
Email: meadpartners@compuserve.com

bzw. in Deutschland an:

Ralf Wunderlich
Technischer Leiter Verpackungsprüflabor
Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik
Joseph von Fraunhofer Strasse 2-4
44227 Dortmund
Email: ralf.wunderlich@iml.fraunhofer.de.
Obmann des Unterausschusses. "NA 115-03-07-01 UA Kunststoff-Paletten"

Stefan Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.iml.fhg.de/

Weitere Berichte zu: ISO Laboratorium Palette Palettenausschuss

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Wie wirksam sind Haftvermittler? Fraunhofer nutzt Flüssigkeitschromatographie zur Charakterisierung
17.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Dem Lichtstrahl auf die Sprünge geholfen
21.07.2016 | SCHOTT AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gravitationswellen: Sternenglanz für Jenaer Forscher

19.10.2017 | Physik Astronomie

Materie-Rätsel bleibt weiter spannend: Fundamentale Eigenschaft von Proton und Antiproton identisch

19.10.2017 | Physik Astronomie

Einzelne Rezeptoren auf der Arbeit

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie