Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweites Prüfprogramm für Paletten geht in die Endphase

22.09.2005


Auch in der weltweiten Distribution sind Paletten immer noch das wichtigste Hilfsmittel zur Aufnahme von Gütern. Ihre qualitativen Eigenschaften sind entscheidend für eine sichere und termingenaue Lieferung. Deshalb ist es wichtig, dass es einen ständig aktuellen, weltweit akzeptierten Standard für die Prüfung von Paletten gibt.



In einem umfangreichen Gemeinschaftsprojekt haben sich sieben Laboratorien aus aller Welt mit der standardisierten Prüfung von Paletten aus verschiedensten Materialien befasst. Dabei wurden über mehrere Jahre Daten bereits abgeschlossener Palettenprüfungen zusammengetragen und auch neue Prüfungen an länderspezifischen Paletten durchgeführt. Ganz aktuell werden zurzeit zwei Palettentypen aus Kunststoff an alle beteiligten Laboratorien versendet, damit weitere Prüfungen durchgeführt werden können. Die Laboratorien werden bei ihrer Arbeit Paletten benutzen, die von der Paul Craemer GmbH in Herzebrock-Clarholz, Deutschland, zur Verfügung gestellt werden. Dank dieser Unterstützung können die Prüfverfahren an sich und die Ergebnisse der verschiedenen Laboratorien im ISO Palettenausschuss (ISO TC 51) auf einer einheitlichen Basis bewertet werden.



Die ermittelten Daten dienen als Grundlage für die Überarbeitung des derzeitigen Prüfstandards ISO 8611-1 und den dazugehörigen technischen Spezifikationen ISO TS 8611-2 und 8611-3. Das Ziel der IS0-Reihe 8611 ist es Paletten weltweit vergleichbar überprüfen zu können. Diese Standards werden bereits seit vielen Jahren erfolgreich zur Prüfung und Bewertung der Leistungsfähigkeit und Sicherheit von Paletten eingesetzt.

Zurzeit besteht der größte Teil der weltweit eingesetzten Paletten aus Holz. Aufgrund des weiter wachsenden Welthandels und der starken Zunahme des Anteils von Paletten aus anderen Materialien wie z. B. Kunststoffen, Fasermaterialien oder Materialkombinationen ist es notwendig die ISO-Reihe 8611 zu überarbeiten. Paletten die gemäß den Standards der ISO-Reihe 8611 geprüft wurden, erfüllen alle Anforderungen die sich durch die Handhabung, den Transport und die Lagerung palettierter Güter ergeben. Neben den mechanisch-dynamischen und mechanisch-statischen Belastungen, entstehen aber auch Belastungen durch extreme Temperaturen und Feuchtigkeiten, die erhöhte Anforderungen an Paletten stellen.
Mit einer Überarbeitung der Standards der ISO 8611-Reihe soll eine weiter vereinheitlichte Basis zur Prüfung von Paletten geschaffen werden, die neben den mechanischen Belastungen auch extreme Temperaturen und sowie das Design und die Materialien abdeckt.

Jedes der sieben Laboratorien trägt kostenfrei zu dieser wichtigen Arbeit bei, was von dem zuständigen ISO-Komitee dankbar angenommen wird. Der ISO Palettenausschuss (ISO TC 51) wird im Jahr 2006 die Ergebnissen diskutieren und hofft schon bald überarbeitete Entwürfe der einzelnen Teile der Reihe ISO 8611 zur endgültigen Abstimmung bringen zu können. An der Arbeit des TC 51 wirken auch Vertreter mit, die vom deutschen Paletten-Normungsremium, dem "NA 115-03-07 AA Paletten" innerhalb des Normenausschuss Verpackungswesen (NAVp), entsandt worden sind.(RFN)

Weitere Informationen:

J.M.B. Mead, Vorsitzender ISO TC 51.
Email: meadpartners@compuserve.com

bzw. in Deutschland an:

Ralf Wunderlich
Technischer Leiter Verpackungsprüflabor
Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik
Joseph von Fraunhofer Strasse 2-4
44227 Dortmund
Email: ralf.wunderlich@iml.fraunhofer.de.
Obmann des Unterausschusses. "NA 115-03-07-01 UA Kunststoff-Paletten"

Stefan Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.iml.fhg.de/

Weitere Berichte zu: ISO Laboratorium Palette Palettenausschuss

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Kampf dem Plastik mit Verpackungen aus Seetang
15.12.2017 | Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

nachricht Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung
14.12.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie