Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Herzen des Geldautomaten

27.07.2005


Das Innenleben dieser kompakten Dispenser ist hochkomplex. Zu den Hauptkomponenten zählen die Geldkassetten. Diese müssen in puncto Sicherheit, Funktionalität und Dauerbelastbarkeit höchsten Ansprüchen genügen. Das gilt besonders für die geometrisch komplizierten Gehäuse der Kassetten. Die Wincor Nixdorf International GmbH aus Paderborn, weltweit einer der führenden Hersteller von Geldautomaten, verlässt sich bei einem großen Teil der von ihr produzierten mono- und multifunktionalen Geldautomaten auf Kassettengehäuse aus Bayblend® FR 3000BBS081 von der Bayer MaterialScience AG. Der flammgeschützte PC/ABS-Blend erfüllt mit seinem spezifischen Eigenschaftsprofil umfassend die individuellen Anforderungen an den Brandschutz, an die wirtschaftliche Fertigung im Spritzgießprozess und an die Dauergebrauchsqualität der Formteile.


Der Spritzgießer der Kassetten, die Bürener Maschinenfabrik, schätzt an dem neuen Werkstoff das breite Verarbeitungsfenster. Obwohl die Schmelze des Blends eine vergleichsweise hohe Viskosität aufweist, lässt sich die filigrane Geometrie des komplexen Formteils mit einer hohen Maß- und Dimensionsstabilität verzugsarm umsetzen. Ein weiterer Vorzug des flammgeschützten Werkstoffs: Das Ausgasungspotenzial flüchtiger Substanzen ist äußerst gering und liegt sogar auf dem niedrigen Niveau, das unverstärkte PC/ABS-Blends ohne Flammschutzpaket erreichen. „Bei sachgerechter Verarbeitung wird daher die Bildung von Werkzeugbelägen infolge des so genannten plate out-Effektes quasi unterbunden und die Gefahr von Werkzeugschäden durch diesen Effekt gebannt. Zudem ergeben sich längere Standzeiten zwischen den Reinigungszyklen und somit eine höhere Produktivität“, erläutert Burkhard Thuermer, technischer Produktbetreuer für PC/ABS-Blends bei Bayer MaterialScience.

Das Flammschutzpaket des unverstärkten Kunststoffs ist antimon-, chlor- und bromfrei. Es besteht die strenge US-amerikanische Brandschutznorm UL 94 V (Underwriter Laboraties) mit der besten Klassifizierung V-0 bis zu Wanddicken von nur 1,5 Millimetern. Außerdem erfüllt es die Anforderungen der wichtigsten, teilweise jüngst noch einmal verschärften Umweltzeichen wie „TCO“ oder „Blauer Engel“.


Viele der internationalen Kunden von Wincor Nixdorf haben ihren Sitz in Ländern mit extremen klimatischen Bedingungen – so etwa in Saudi-Arabien, der Türkei, Venezuela und Kanada. Die Geldautomaten müssen daher umfangreiche Klimaprüfungen und Klimawechseltests überstehen. Bayblend® FR 3000BBS081 hat hier als Kassettenmaterial den Vorteil, sein gutes Eigenschaftsprofil bei hohen und tiefen Temperaturen beizubehalten. Zum Beispiel liegt der relative thermische Index RTI nach UL 746 B, ein Maß für die maximal zulässige Temperatur des Materials im Dauergebrauch, bei 75 °C mit und 85 °C ohne Stoßbelastung (Wanddicke 1,5 Millimeter). Bei eisigen Minusgraden bewährt sich vor allem die Kältezähigkeit und Steifigkeit des Materials. So überstanden komplettierte Geldkassetten Fallversuche selbst bei -20 °C.

„Für eine lange Gebrauchsdauer der Kassetten und ihr sicheres Funktionieren sorgt auch die hohe Chemikalienbeständigkeit des PC/ABS-Blends. So ist er nicht nur sehr resistent gegen viele Öle, Fette und Alkohole, sondern auch gegen heiße, wässerige Reinigungsmittel. Selbst dem direkten Kontakt mit 37-prozentiger Schwefelsäure ist das Material gewachsen“, so Dr. Thomas Eckel, der bei Bayer MaterialScience neue Bayblend®-Typen entwickelt.

Bayblend® FR 3000BBS081 gehört einer neuen Generation von Bayblend®-Typen an, die – halogenfrei flammgeschützt – die Brandschutzanforderungen mit sehr guten Klassifizierungen bestehen. „Jeder Vertreter dieser Reihe hat eine charakteristische Stärke, wie etwa eine hohe Wärmeformbeständigkeit, eine hohe Chemikalienresistenz oder eine ausgezeichnete Fließfähigkeit. Wir können die Eigenschaften – auch entsprechend Kundenwünschen – nach dem Baukastenprinzip maßschneidern“, erklärt Eckel.

Bayer MaterialScience bietet seinen Kunden einen umfangreichen Service an, der von der Konzeption eines Formteils über die Konstruktion und Bauteilprüfung bis hin zur Unterstützung beim Produktionsstart reicht. „Im Falle der Geldkassetten haben wir beispielsweise thermogravimetrische und rheologische Messungen sowie Screening-Versuche zur Bewertung der Chemikalienbeständigkeit und des Stress-Cracking-Verhaltens durchgeführt. Darüber hinaus hat ein Verarbeitungsexperte von uns die ersten Bemusterungsversuche bei der Bürener Maschinenfabrik begleitet“, blickt Thuermer zurück.

Andrea Huber | NeMa
Weitere Informationen:
http://www.bayermaterialscience.com

Weitere Berichte zu: 3000BBS081 Formteil Geldautomat Geldkassette PC/ABS-Blend

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Fraunhofer IFAM erweitert den Forschungsbereich »Beschichtungen für Bewuchs- und Korrosionsschutz«
11.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Schrauben mit Köpfchen
10.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau