Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gleitschicht mit hohem Korrosionsschutz

17.01.2005


Bild 1 (topco_1.jpg) Verankerung des Siliciumdioxides mit der Chromitierungsschicht


Bild 2 (topco_2.jpg) Korrosionsschutz im Salzsprühnebel gemäß DIN 50021 SS von Trommelteilen


SurTec 522 mit nanoskaligem Siliciumdioxid schützt die Schrauben


Bei den Top-Coats bringt eine Neuentwicklung der Firma SurTec die größten Vorteile gleich im Dreierpack. Die Beschichtung mit dem organischen Polymerfilm SurTec 522 mit Siliciumdioxid garantiert einfache Einstellbarkeit auf die Reibungszahl, hohen Korrosionsschutz und leichtes Abreinigen. Damit zeichnet sich dieses Produkt für Schrauben mit hohen Anforderungen aus.

Der Top-Coat SurTec 522


SurTec 522 ist eine wässrige Gleitbeschichtung (Polyethylendispersion) zum Auftragen auf metallische, dickschichtpassivierte Oberflächen, auch direkt in der Trommel. Sie bildet einen gleichmäßigen, farblosen, glänzenden Film, verringert die Reibungszahl der Oberfläche auf 0,10 - 0,12 µm und verbessert deutlich den Korrosionsschutz. Die Beschichtung zeichnet sich durch eine exzellente Haftung aus.

Die falsche Gleitbeschichtung kann den Korrosionsschutz mindern.

Für Schraubverbindungen fordert der Verband der Automobilindustrie eine Gesamtreibungszahl zwischen 0,09 und 0,14 µm (Prüfblatt VDA 235-101). Eine dickschichtpassivierte Oberfläche liegt jedoch üblicherweise in einem deutlich höheren Bereich (0,20 - 0,28 µm). Um die Reibungszahl auf die geforderten geringeren Werte einzustellen, werden abschließend Gleitschichten aufgebracht. Doch ist dabei Vorsicht geboten. „Eine Gleitbeschichtung steigert den Korrosionsschutz nicht grundsätzlich“, warnt Dipl.-Ing. Patricia Preikschat, Geschäftsführerin der SurTec Deutschland GmbH. „Es kann sogar zur Verschlechterung des Korrosionsschutzes führen, wenn die verzinkte Oberfläche mit einem alkalischen Produkt beschichtet wird. Beim Beschichtungsprozess kommt es außerdem zu erheblichen mechanischen Belastungen, in der Zentrifuge schlagen die Schrauben gegeneinander und gegen die Wandungen der Beschichtungsbehältnisse. Dabei kann die Oberfläche verletzt und der Korrosionsschutz gemindert werden.“

SurTec 522 steigert den Korrosionsschutz.

„Deshalb hat SurTec mit dem Produkt SurTec 522 eine organisch-/anorganische Gleitschicht entwickelt, die den Korrosionsschutz sogar fast verdoppelt,“ so Preikschat. Nanoskaliges Siliciumdioxid hat zwei entscheidende Eigenschaften, die sich auf den Korrosionsschutz von verzinkten und passivierten Oberflächen positiv auswirken. Erstens können die Siliciumdioxidpartikel aufgrund ihrer geringen Größe selbst kleinste Spalten in der Beschichtung füllen und eine gleichmäßige Belegung der Oberfläche gewährleisten. Zweitens besitzen die Siliciumdioxidpartikel wie die Dickschichtpassivierung an ihrer Oberfläche Hydroxidgruppen. Während des Auftrocknens kann sich das Siliciumdioxid durch kovalente Bindungen verankern, wodurch eine starke Haftung des Films erreicht wird. (Siehe Bild 1)

Temperatureinwirkung steigert den Korrosionsschutz von SurTec 522 zusätzlich.

Insbesondere nach einer Hitzebelastung, wie sie von vielen Automobilherstellern vor der Korrosionsschutzprüfung gefordert wird, zeigt sich ein stark verzögerter Korrosionsbeginn. Im Salzsprühnebel gemäß DIN 50021 schneidet die mit der Gleitschicht SurTec 522 behandelte Oberfläche doppelt so gut ab wie die nicht nachbehandelte Oberfläche. Werden Gestellteile behandelt, ergeben sich sogar noch höhere Korrosionsschutzunterschiede, da die Teile während des Versiegelns nicht mechanisch beansprucht werden. (Siehe Bild 2)

Abreinigen kein Problem.

Das vollständige Entfernen der Versiegelung kann ohne Probleme mit einem hochalkalischen Reiniger (beispielsweise SurTec 199, SurTec 188 oder SurTec 138) erfolgen, genauso einfach ist das Reinigen der Beschichtungsbehältnisse. Auch dies ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Produkten am Markt.

SurTec-Produkte mit Vorort-Service.

„SurTec 522 ist sehr gefragt, vor allem auch im Bereich der Automobilindustrie. Aber SurTec bietet ja eine große Bandbreite an Produkten an. Welche Beschichtung für welchen Zweck die beste ist, finden wir gern mit unseren Kunden gemeinsam heraus“, möchte Patricia Preikschat zum Kundendialog ermuntern. Anruf genügt. „Gerade auch kleineren und mittelständischen Anwendern bietet unser Vor-Ort-Service die Sicherheit, gemeinsam die optimale Lösung zu finden.“

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.SurTec.com
http://Chromitierung.SurTec.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Ein Wimpernschlag vom Isolator zum Metall
17.04.2018 | Forschungsverbund Berlin e.V.

nachricht Neues Material macht Kältemaschinen energieeffizienter
10.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics