Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maßgeschneidertes Lichtmanagement: Kleine Strukturen ganz groß

02.06.2004


Wie man Mikrostrukturen bestehend aus Milliarden bis Billionen von Strukturdetails mittels holographischer Verfahren gleichförmig auf wenige Nanometer genau herstellt, das ist das Know-how der aus dem Fraunhofer ISE ausgegründeten Firma Holotools GmbH. Die Fraunhofer-Gesellschaft ist an dem jungen Freiburger Unternehmen beteiligt. Holotools nutzt die seit 1995 am Fraunhofer ISE entwickelte Technologie in Lizenz und nimmt damit weltweit eine Spitzenstellung ein.



Auf diesen Vorteil setzt auch der britische Folienhersteller Autotype: Der langjährige Projektpartner und Kunde des Fraunhofer ISE mit 140 Jahren Firmengeschichte tritt als strategischer Investor in das neu gegründete Unternehmen ein. Zu beiderseitigem Vorteil, denn während Holotools vom Marktzugang über den großen Partner profitiert, kann Autotype seinerseits die Herstellung der Masterstrukturen bei Holotools nutzen, um sein Produktspektrum mikroreplizierter Folien zu erweitern.



„Unser Angebot der Herstellung von Standardstrukturen wird ergänzt durch weitergehenden Service“, so Holotools-Geschäftsführer Volkmar Boerner, „wir beraten beispielweise auch hinsichtlich nachfolgender Verarbeitungsprozesse und können Strukturen kundenspezifisch optimieren. Bei Bedarf nutzen wir und unsere Kunden die Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen des Fraunhofer ISE.“

Der Trend, Oberflächen mit präzise gefertigten Mikrostrukturen neue Funktionen zu verleihen, ist noch relativ neu und erst in Nischenmärkten etabliert. Das von Holotools benutzte Verfahren hat gegenüber anderen Technologien den Vorteil, dass man Mikrostrukturen mit genau definierten optischen Funktionen großflächig homogen herstellen kann. Anwendung finden die Strukturen beispielsweise in der Displaytechnik, der Beleuchtungstechnik und in der Tageslichtlenkung.

Kontakt:

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Herr Dr. Andreas Gombert
Tel.: 0761/40166-83, Fax: -81
Heidenhofstraße 2, D-79110 Freiburg
Andreas.Gombert@ise.fraunhofer.de

Dr. Andreas Gombert | Fraunhofer ISE
Weitere Informationen:
http://www.ise.fraunhofer.de
http://www.neuematerialien.de

Weitere Berichte zu: Holotools ISE Lichtmanagement Mikrostruktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Smart und bequem: Neue Textilien für High-Tech-Kleidung, made in Bayreuth
14.02.2018 | Universität Bayreuth

nachricht Super-Werkstoffe für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche
12.02.2018 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics