Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werkstoffanalyse dank Laser-Ablation

22.01.2003


Die Laser-Ablation besteht darin, ein Material mit einem Laser zu erhitzen. Dabei wird ein Plasma gebildet, welches ein optisches Spektrum mit den spezifischen Emissionslinien der anwesenden Elemente ausstrahlt. Diese von Forschern des CEA (französische Atomenergiebehörde) Mitte der 80 Jahre entwickelte Technologie wird nun weiterentwickelt und vermarktet. Mit Hilfe des Lasers ist sowohl die Mikro- als auch die Makroablation möglich, wobei der Grössenunterschied der Interaktion auf dem Auftreffpunkt liegt. Im Fall der Makroablation liegt diese Grösse zwischen 50 mm und 1 mm, während für die Mikroablation die Grösse zwischen 3 mm und 50 mm liegt. Diese Technik vereint in sich verschiedene Vorteile: sie kann, im Gegensatz zu anderen Methoden, die nur im Vakuum ablaufen können, unter Luftdruck durchgeführt werden. Sie kann sowohl auf Materialien aller Aggregatzustände angewendet werden, ob fest, flüssig oder gasförmig, als auch auf leitfähige oder nichtleitende Stoffe und auf Aerosole, mit oder ohne Kontakt zwischen dem Werkstoff und dem Analysiergerät. Aus diesem Grund kann sie auch in besonders schwer zugänglichen und schwierigen Umgebungen angewendet werden. Sie ermöglicht sogar die Wahrnehmung von Elementen mit nur wenigen Teilen pro Million (ppm). Verschiedene Anwendungen könnten so verwirklicht werden. Eine davon wird zusammen mit dem CNES (französisches Zentrum für Raumfahrtstudien) entwickelt: es handelt sich dabei um ein Analysiergerät, das einen Raumtransport bis zum Planeten Mars überstehen könnte, um dort die Gesteine zu analysieren.



Kontakt: Annie Rivoallan – CEA Saclay


Tel.: +33 1 69 08 66 25
@: rivoallan@carnac.cea.fr

Quelle:
Wissenschaft-Frankreich 23, 22.01.2003
Französische Botschaften in Deutschland und in Österreich
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

Nicolas Cluzel | Wissenschaft-Frankreich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Forscherin entwickelt elektronische Textilstruktur für Medizinprodukte
17.02.2017 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

nachricht Untergrund beeinflusst Halbleiter-Monolagen
16.02.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten