Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beschichtung erhöht Ausbeute bei Solarzellen

17.07.2008
Einfache und günstige Methode zur Reduktion von Reflexionen

Das australische Startup-Unternehmen Xerocoat hat eine Technologie angekündigt, mit der die Energieausbeute von Solarzellen deutlich gesteigert werden soll.

Die Entwicklung funktioniere mit thermischen und photovoltaischen Solarelementen. Die Idee hinter der Xerocoat-Entwicklung klingt recht simpel: Die bei dieser Art der Stromgewinnung verwendeten Solarzellen liegen unter einer Glasscheibe. Glas reflektiert jedoch auch einen gewissen Teil der Sonneneinstrahlung. Dieses reflektierte Licht kann also nicht in Energie umgewandelt werden. Xerocoat hat nun eine spezielle Schicht auf das Glas aufgetragen, die Reflexionen minimiert.

Bei der Verwendung der Beschichtung, die lediglich 100 Nanometer dick ist, kann gegenüber herkömmlichem Glas die Reflexion zu Mittag um drei Prozent und am Vor- sowie Nachmittag um sechs Prozent reduziert werden. Die genormte elektrische Leistung eines Solarmoduls werde damit um drei Prozent erhöht. Pro Kilowattstunde bedeutet dies einen Anstieg von vier Prozent, heißt es vonseiten des Unternehmens. Die Beschichtungstechnologie steigert somit die Effizienz einer Solarzelle um 0,5 bis 0,75 Prozent, ohne dass der Aufbau der Module verändert werden muss.

... mehr zu:
»Solarzelle

"Die Anti-Reflexions-Beschichtung von Xerocoat ist eine einfache und kosteneffiziente Methode, die Ausbeute bei der solaren Energiegewinnung zu erhöhen", sagt Tom Hood, CEO von Xerocoat. Das Unternehmen will künftig mit Herstellern von Glas für Solaranlagen zusammenarbeiten, um die Produktionskosten niedrig zu halten. Derzeit plant das Unternehmen eine Testproduktionsanlage aufzubauen und hat sich dafür 6,8 Mio. Dollar Venture Capital gesichert. Bereits im August soll ein erster, nicht näher genannter Kunde mit dem beschichteten Glas beliefert werden. Die Aufnahme der Massenproduktion ist mit Ende 2009 angepeilt.

Xerocoat ist jedoch nicht das erste Unternehmen, das eine Beschichtung zur Erhöhung der Energieausbeute einsetzt. Hood verweist auf Sunarc Technologies aus Dänemark sowie auf das deutsche Unternehmen Centrosolar. Allerdings liege die Verbreitung von reflexionshemmender Beschichtungstechnologie erst bei fünf Prozent des gesamten Photovoltaikmarkts. In den kommenden fünf Jahren sieht Hood hier jedoch ein Potenzial in der Höhe von einer Mrd. Dollar.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.xerocoat.com/

Weitere Berichte zu: Solarzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Fraunhofer IFAM erweitert den Forschungsbereich »Beschichtungen für Bewuchs- und Korrosionsschutz«
11.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Schrauben mit Köpfchen
10.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik