Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fluorkunststoffe von DuPont als elektrische Isolierstoffe

28.05.2008
Zu den Innovationen von DuPont bei Fluorkunststoffen gehören neue Produkte und Technologien, bei denen Teflon® PTFE und FEP von DuPont als Isolierstoffe für verlustarme elektrische Leiter eingesetzt werden.

Teflon® FEP TE 9810 ist ein neuer Schaumtyp mit besonders kleinen, sehr gut dispergierten und homogenen Hohlräumen. Damit hergestellte, schmelzextrudierte Fluorkunststoff-Isolierungen geben Leitungen bessere elektrischen Eigenschaften als bisherige Teflon® Schaumtypen.


Foto: DuPont
Das neue Teflon® FEP TE 9810 (links) bildet sehr viel kleinere Hohlräume aus als vergleichbare Typen (rechts) und kann dadurch helfen, die Leistung hochwertiger Datenkabel zu steigern.

Außerdem ist Teflon® FEP TE 9810 – je nach Aufbau – hautbildend. Damit eignet sich dieser Fluorkunststoff für die kosteneffiziente Herstellung von Hochleistungs-Schaumisolierungen für Datenkabel, denn bei der Extrusion lassen sich damit alle drei Funktionsbereiche einer Isolierung erzeugen – eine Innenhaut, die für eine gute Haftung zwischen Isolierung und Leiter sorgt, der Schaummantel selbst und die äußere schützende Hülle – in einem Schritt und ohne die Notwendigkeit eines zweiten Extruders oder eines Mehrschicht-Kreuzkopfs.

Das gleiche Ziel – eine Leistungssteigerung durch verlustärmere Datenkabel – lässt sich auch mit einer neuen, lizenzierbaren Extrusionstechnologie von DuPont erreichen, bei der konstruktive Hohlräume in die extrudierte Isolierung aus Teflon® PTFE eingebracht werden.

... mehr zu:
»DuPont »FEP »PTFE

Teflon® und Tefzel® Fluorkunststoffe von DuPont bewähren sich auf Grund ihrer guten Isolierwirkung unter rauen Umgebungsbedingungen wie z. B. bei Temperaturen bis 260 °C. Teflon® PTFE, PFA und FEP zeichnen sich durch ihre hohe thermische und chemische Beständigkeit in Kombination mit guten dielektrischen Eigenschaften und ihrer Reibungsarmut aus. Die Vorteile von Tefzel® ETFE liegen bei seiner hohen mechanischen Beanspruchbarkeit, der einfachen Verarbeitbarkeit und der Beständigkeit gegen energiereiche Strahlung. Sowohl Tefzel® als auch Teflon® verbinden niedrige Dielektrizitätskonstanten mit hohem spezifischem Durchgangswiderstand und den entsprechenden Einordnungen in die für Isolierungen geltenden Temperaturklassen nach SAE und ISO.

DuPont Fluoropolymer Solutions ist ein führender Hersteller von Fluorkunststoffen, Additiven, Folien, Beschichtungen und Dispersionen aus PTFE (Polytetrafluorethylen), PFA (Perfluoralkoxy), FEP (Fluorethylenpropylen), ETFE (Ethylentetrafluorethylen) und PVF (Polyvinylfluorid). Diese Produkte vertreibt DuPont unter den Markennamen DuPont™ Teflon®, DuPont™ Tefzel®, DuPont™ Tedlar® und DuPont™ Zonyl®. Zu den wichtigsten Anwendungsbereichen zählen die Automobilindustrie, die chemische Industrie, die Halbleiterfertigung, die Ölförderung, Behälter und Rohrleitungen für Chemikalien, Kommunikationstechnik, Luftfahrt, Elektronik, Haushaltswaren und das Bauwesen.

Weitere Informationen im Internet unter www.dupont.com/teflon

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™, Teflon® und Tefzel® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: DuPont FEP PTFE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide
20.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Metamaterial: Kettenhemd inspiriert Physiker
19.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise