Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

'Strain Tuning' Reveals Promise in Nanoscale Manufacturing

14.11.2012
Researchers at the Department of Energy's Oak Ridge National Laboratory have reported progress in fabricating advanced materials at the nanoscale.

The spontaneous self-assembly of nanostructures composed of multiple elements paves the way toward materials that could improve a range of energy efficient technologies and data storage devices.

ORNL Materials Science and Technology Division researcher Amit Goyal led the effort, combining theoretical and experimental studies to understand and control the self-assembly of insulating barium zirconium oxide nanodots and nanorods within barium-copper-oxide superconducting films.

"We found that a strain field that develops around the embedded nanodots and nanorods is a key driving force in the self-assembly," said Goyal, a UT-Battelle Corporate Fellow. "By tuning the strain field, the nanodefects self-assembled within the superconducting film and included defects aligned in both vertical and horizontal directions."

The controlled assembly within the superconducting material resulted in greatly improved properties, Goyal said, including a marked reduction in the material's anisotropy, or directional dependence, desired for many large-scale, high-temperature superconductivity applications.

The strain-tuning the team demonstrated has implications in the nanoscale fabrication of controlled, self-assembled nanostructures of multiple elements, with properties suitable for a range of electrical and electronic applications, including multiferroics, magnetoelectrics, thermoelectrics, photovoltaics, ultra-high density information storage and high-temperature superconductors.

"Such nanocomposite films with different overall composition, concentration, feature size and spatial ordering can produce a number of novel and unprecedented properties that are not exhibited in individual materials or phases comprising the composite films," Goyal said.

The research, reported today in the journal Advanced Functional Materials, was supported by the Department of Energy's Office of Electricity Delivery and Energy Reliability and Laboratory Directed Research and Development funding. A portion of the research was conducted at ORNL’s SHaRE User Facility, which is supported by the DOE Office of Science.

Co-authors with Goyal are ORNL's Sung Hun Wee, Yanfei Gao, Karren L. More, Jianxin Zhong and Malcolm Stocks and the University of Tennessee 's Yuri L. Zuev and Jianyong Meng.

ORNL is managed by UT-Battelle for the DOE Office of Science. DOE's Office of Science is the single largest supporter of basic research in the physical sciences in the United States, and is working to address some of the most pressing challenges of our time. For more information, please visit http://science.energy.gov.

NOTE TO EDITORS: You may read other press releases from Oak Ridge National Laboratory or learn more about the lab at http://www.ornl.gov/news. Additional information about ORNL is available at the sites below:

Twitter - http://twitter.com/oakridgelabnews
RSS Feeds - http://www.ornl.gov/ornlhome/rss_feeds.shtml
Flickr - http://www.flickr.com/photos/oakridgelab
YouTube - http://www.youtube.com/user/OakRidgeNationalLab
LinkedIn - http://www.linkedin.com/companies/oak-ridge-national-laboratory
Facebook - http://www.facebook.com/Oak.Ridge.National.Laboratory

Bill Cabage | Newswise Science News
Further information:
http://www.ornl.gov

Further reports about: Laboratory PROMISE Science TV UT-Battelle manufacturing processes nanoscale strain

More articles from Materials Sciences:

nachricht Move over, Superman! NIST method sees through concrete to detect early-stage corrosion
27.04.2017 | National Institute of Standards and Technology (NIST)

nachricht Control of molecular motion by metal-plated 3-D printed plastic pieces
27.04.2017 | Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

All articles from Materials Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie