Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuverlässige Stapler für effizienten Umschlag von Sperrgut im Express-Hub

09.03.2009
Mit der Übergabe des Luftfrachtdrehkreuzes Leipzig/Halle im Mai 2008 öffnete sich für Expressgüter aus Europa das Tor zur Welt. Für eine reibungslose Be- und Entladung der Flugzeuge in einem engen Zeitfenster ist jedoch ein exakt koordinierter Materialfluss vonnöten. Und eine zuverlässige Flurförderzeugflotte.

Gegen 22:00 Uhr beginnt im DHL Express Hub Leipzig die Nachtschicht. Rund 1500 t Fracht müssen in den folgenden Stunden aus den Flugzeugen entladen, sortiert und wieder verladen werden. Da die Flugpläne akribisch eingehalten werden müssen, erhalten die Flugzeugcontainer minutengenaue Schließzeiten, um die pünktliche Verladung sicherzustellen.

Daten ermöglichen schnellen Materialfluss

Die Hauptaufgabe des DHL Express Hubs Leipzig liegt in der Lieferung von Sendungen aus ganz Deutschland ins Ausland. Wenn die Päckchen und Pakete per Bahn, Flugzeug oder Lkw in Leipzig ankommen, haben die DHL-Verteilstationen bereits alle Daten übersandt, so dass bekannt ist, welche Sendungen ankommen und wohin sie weiterzutransportieren sind. Mit diesen Daten lässt sich ein schneller, effizienter und transparenter Materialfluss sowohl für den Kunden als auch für DHL gestalten.

Im Erdgeschoss des DHL-Warehouses befinden sich etwa 260 Be- und Entladeplätze für Air-Container. Über eine Sortieranlage mit einer Leistung von 60 000 Paketen pro Stunde gelangen die bandfähigen Sendungen innerhalb von durchschnittlich sieben Minuten vom Aufgabeplatz bis zum Beladeplatz des Air-Containers, in dem sie ans ausgewiesene Ziel gebracht werden.

Im Sortierprozess von nicht bandfähigen Expresssendungen werden Flurförderzeuge eingesetzt. Nicht bandfähig sind Sendungen mit einem Gewicht von über 31,5 kg sowie einer Größe über 700 mm × 700 mm × 1200 mm.

Schlepper bringen Sperrgut schnell zum Air-Container

Der Transport des ankommenden Sperrguts zum deklarierten Air-Container geschieht hingegen mit Schleppern und Anhängern und ist so organisiert, dass sämtliches Sperrgut noch vor der festgelegten Schließzeit den Air-Container erreicht. Für den Umschlag von Sperrgut rund um die Air-Container und für den Transport palettierten Gutes, das beispielsweise per Lkw zum Hub geliefert wird, setzt DHL 51 Still-Elektro-Frontstapler RX 20-18P/h und fünf Modelle des Typs RX 60-25L ein.

Für den Transport der Air-Container zwischen ihren Be- und Entladestationen oder dem DHL-Warehouse werden Dollys eingesetzt, die von Elektro-Fahrersitz-Schleppern des Typs Still R 06-06 gezogen werden. Diese Schlepper ziehen darüber hinaus auch die Postwagen von der Flyersortieranlage zur ausgewiesenen Beladestation und zurück.

Still-Dollys bewegen mehrere Tonnen schwere Container

Die erwähnten Dollys sind mit Rollenbahnen ausgerüstet, so dass die bis zu mehreren Tonnen schweren Air-Container mühelos auf die mit Kugelrollen ausgestatteten Übergabestationen gezogen werden können. Als Zugfahrzeuge der Dollys auf dem Vorfeld des Flughafens verkehren vier Elektro-Fahrersitz-Schlepper des Typs R 07-25 von Still mit Zugfähigkeiten von 25000 kg.

Insgesamt setzt DHL in Leipzig rund 100 Still-Flurförderzeuge ein, darunter Elektro-Frontstapler, Dieselstapler, Schlepper sowie Nieder- und Hochhubwagen. Für die ständige Verfügbarkeit der Flotte sorgt die nahegelegene Leipziger Werksniederlassung Stills, bei Bedarf auch mit Leihfahrzeugen. Gewartet werden die Fahrzeuge in der Werkstatt des Flughafens Leipzig/Halle durch ausgebildete Fachleute.

Peter Springfeld ist freier Fachjournalist in Berlin.

Peter Springfeld | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/foerdertechnik/articles/173736/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften