Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zutrittskontrolle und Einbruchmeldetechnik kombiniert

05.11.2008
Umfassendes Sicherheits-Management ist heute ein wichtiger Aspekt im Unternehmen. Einzelne Sicherheits-Lösungen werden zunehmend durch integrierte Anwendungen ersetzt, die weniger Geräte und geringere Installationszeit benötigen und zudem leichter zu bedienen sind. Dies gilt insbesondere für die Integration von umfassender Einbruchmeldetechnik und Zutrittskontrollsystemen.

Um die Bedienung umfangreicher Sicherheits-Systeme komfortabler zu gestalten, bietet Honeywell die neue Software IQ System Control. Sie ermöglicht Anwendern, die Berechtigungen für Zutrittskontrollen (Raum-/Zeitzonen), Scharf-/Unscharfschalten der Einbruchmeldeanlage sowie verschiedene Steuerfunktionen einfach anzulegen und zu verwalten.

Einfach und schnell zu bedienen

„Die neue Software kommt den Bedürfnissen der Kunden, immer komplexere Sicherheits-Anlagen einfach und schnell bedienen zu müssen, bestens entgegen“, so Yves Pichon, EMEA-Marketing-Leader von Honeywell Security & Communication. „Denn durch ein bedienerfreundliches System, können die Anwender gravierende Fehler bei der Verwaltung ihrer Sicherheits-Anlage vermeiden.“

Eine besonders wichtige Rolle spielt dabei die einheitliche Benutzeroberfläche des IQ System Control. Wie erläutert wird, ermöglicht die Software aufgrund der übersichtlichen Drei-Fenster-Technik eine intuitive Bedienung. Benutzer benötigen keine Vorkenntnisse um schnell und leicht auf alle Informationen in der integrierten Sicherheits-Anlage zuzugreifen, heißt es weiter.

Benutzerfreundliche Bedienoberfläche

Auch die Installation, Verwaltung und Pflege der mitgelieferten SQL-Datenbank, in der alle von IQ System Control erfassten Daten gespeichert werden, erfordert keine Datenbankkenntnisse, wird betont. Bereits existierende Stammdaten der Einbruchmelderzentrale können problemlos übernommen, angepasst und weiterverarbeitet werden.

Über die benutzerfreundliche Systemoberfläche lassen sich außerdem verschiedene Zutrittskontrollfunktionen steuern. So kann der Betreiber zum Beispiel Berechtigungen für Mitarbeiter und Türen jeweils einzeln definieren.

Systemmeldungen werden übersichtlich aufgelistet

Durch die einfache Buchungsauswertung und Protokollierung können vom Anwender Buchungen gesucht, sortiert und nach benutzerdefinierten Filtern und Gruppierungen ausgewertet werden. Die Systemänderungen und Systemmeldungen werden dann übersichtlich aufgelistet, was dabei hilft, eventuelle Probleme schnell zu identifizieren.

Auch zusätzliche Funktionen lassen sich durch die Software optional einstellen, beispielsweise Alarmmeldungen, Infomeldungen oder das Abspielen von Sprachaufzeichnungen, die während eines Alarms aufgenommen wurden. Und auch für die Sicherheit bei der Systembedienung sorgt das System, denn durch die Festlegung einer maximalen Anzahl von Fehlversuchen bei der Anmeldung ist die Software vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/arbeitsschutz/articles/153116/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften