Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftweisendes Spannkonzept für die Fünf-Achs-Bearbeitung

17.09.2008
Gemessen an vergleichbaren Spannsystemen ermöglicht der Fünf-Achs-Spanner laut Kipp tatsächlich eine störkanten- und vibrationsfreie Bearbeitung mit höchsten Schnitt- und Vorschubkräften. Der Spanner erlaubt den Einsatz extrem kurzer Werkzeuge, um die Toleranzen und Oberflächenqualität am Werkstück zu gewährleisten.

Das Besondere des Fünf-Achs-Spanners ist laut Hersteller die Lagerung der beweglichen Spannbacke. Sie ist elastisch in Spannrichtung, aber absolut steif in Richtung Maschinentisch. Ein weiterer des Kipp-Spanners Punkt ist die Anordnung der Zugspindel direkt unter der Werkstückauflage. Dies führt zu einem extrem kurzen Kraftfluss beim Spannen der Werkstücke. Ein Aufweiten der Spannbacken unter Last sowie das Verspannen des Maschinentisches wird dadurch verhindert.

Spannweite wird nur durch die Tischgröße begrenzt

Die Spannbacken des Fünf-Achs-Spanners von Kipp lassen sich von 26 mm bis zu einer beliebigen Spannweite verschieben. Die Spannweite wird nur von der Tischgröße der Maschine begrenzt. Die Zugspindel lässt sich auf diese Spannweite verlängern. Der Spanner kann auf T-Nutentische mit allen gängigen Nutenabständen und Nutenbreiten aufgebaut werden. Ebenso eignet er sich für Lochrastersysteme mit Rasterabstand 40 und 50 mm sowie für Systemgrößen M12 und M16. Durch den modularen Aufbau können Spannbacken von 100 bis 250 mm aufgebaut werden. Die Backenbreite beträgt 100 mm.

Maximale Spannkraft beträgt 42 kN

Im Gegensatz zu herkömmlichen Schraubstöcken wird die bewegliche Backe von Hand bis etwa 1 mm vor das Werkstück positioniert. Nach Festziehen der Grundplatte der beweglichen Backe erfolgt der eigentliche Spannvorgang über eine entsprechend lange Zugspindel mit einem Drehmomentschlüssel, wird erläutert. Bei einem Drehmoment von 116 Nm wird eine Spannkraft von maximal 42 kN erzeugt.

Ausprägungen an den Spannbacken sorgen für formschlüssiges Spannen ohne jede Vorprägung der Werkstücke. Dadurch beträgt die Einspanntiefe des Werkstückes nur etwa 8 mm. Es können auch unbearbeitete Werkstücke, deren Spannflächen nicht hundertprozentig parallel sind, sicher eingespannt und bearbeitet werden. Die verschiedenen Spannpins (Flach, Spitz, Ringschneide) können schnell an den Spannbacken ausgetauscht werden.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/145133/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung