Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zertifizieren und prüfen - Intelligente Licht- und Assistenzsysteme in modernen Fahrzeugen

24.11.2011
Intelligente Licht- und Assistenzsysteme in modernen Fahrzeugen verbessern die Sicherheit im Straßenverkehr und senken so die Zahl der Unfälle.

Das Unternehmen Dekra gestaltet diese Entwicklung mit Zertifizierungen und Produktprüfungen in Hightech-Laboren für Lichttechnik in China, Holland und Deutschland mit. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Entwicklungsarbeit der Fahrzeughersteller und deren Zulieferer.

Im Jahr 2010 kamen bei Dunkelheitsunfällen 1.280 Verkehrsteilnehmer ums Leben. Bei einer Gesamtzahl von 3.648 Verkehrsopfern entspricht dies einem Anteil von 35 Prozent. Dem stehen jedoch die Nachtfahrten mit nur zirka 25 Prozent der Gesamtfahrleistung gegenüber. Deutlich über dem Schnitt liegt der Anteil der bei Dämmerung und Dunkelheit getöteten Pkw-Fahrer mit 41 Prozent; bei den getöteten Fußgängern sind es sogar 54 Prozent. Das stark erhöhte Unfallrisiko bei Dunkelheit macht also weitere Anstrengungen nötig, um die Sicherheit auf unseren Straßen bei eingeschränkter Sicht weiter zu verbessern.

Zu besseren Licht- und Sichtverhältnissen tragen die Automobilhersteller und deren Zulieferer mit immer leistungsfähigeren Beleuchtungs- und Erkennungssystemen bei. Die neuen Lichtsysteme gehen über das traditionelle Abblend- und Fernlicht weit hinaus und umfassen neben leistungsstarkem Xenon- und LED-Licht spezifische Lichtfunktionen für Stadt, Landstraße, Autobahn, Nebel/Schlechtwetter, Kurven und das Abbiegen. Außer erhöhtem Komfort sorgen solche Systeme für einen erheblichen Sicherheitsgewinn bei Dunkelheit und schlechter Sicht.

Fernlichtassistenten schalten bei freier Strecke automatisch zwischen Abblend- oder Fernlicht um. Das neue blendfreie Fernlicht passt die Reichweite und Lichtverteilung der Scheinwerfer über eine adaptive Hell-Dunkel-Grenze ständig den Verkehrsverhältnissen an. Dies sorgt für eine erheblich größere Sichtweite, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Nachtsichtsysteme auf Infrarot-Basis bilden Fußgänger oder Fahrradfahrer frühzeitig konturscharf ab.

Ein zusätzliches Spotlight strahlt erkannte Objekte wie Fußgänger gezielt an. Solche Systeme ziehen in jüngster Zeit vermehrt in die Pkw-Oberklasse ein.

Dekra ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen. Das Unternehmen ist in über 50 Ländern aktiv. Rund 25.000 Mitarbeiter arbeiten für Sicherheit, Qualität und Umweltschutz. Die Geschäftsfelder Automotive, Industrial und Personnel stehen für Dienstleistungen rund um Themen wie Fahrzeugprüfungen, Gutachten, internationale Schadenregulierung, Consulting, Industrie-Prüfdienstleistungen, Produktprüfungen, Zertifizierungen, Umweltschutz, Qualifizierung, Zeitarbeit sowie Out- und Newplacement. ms

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Dienstleistungen/Produktpruefungen/Zertifizieren-und-pruefen.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften