Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WTP-System in Endlosausführung optimiert die Temperierung von Druckbehältern

09.01.2009
Nachdem sich das WTP-Temperiersystem als Alternative zu Doppelmantel und Halbrohrschlange in Wärmeaustauschern etablierte, will der Kölner Systemhersteller LOB nun potenzielle Anwendungen bei Druckbehältern erschließen. Dazu wird das System als Endloskonstruktion gefertigt.

Beim WTP-System wird der Behältermantel oder die Rohrleitung mittels Laser-Punktschweißung mit einem Außenmantel von (maximal 2 mm Wanddicke) verbunden. Dieser Außenmantel wird dann durch Innendruckumformung aufgeweitet. So entstehen gleichmäßige Hohlräume, durch die das gasförmige oder flüssige Wärmeträgermedium strömen kann.

Ursprünglich war das Temperiersystem war in Zonen aufgeteilt, die jeweils separat durchströmt wurden. Nach ausführlichen Entwicklungsarbeiten, Strömungssimulationen und Feldtests hat LOB nun auch die ersten WTP-Systeme als Endloskonstruktion gefertigt und patentiert. Das bedeutet: Bei dieser Variante des WTP-Systems tritt das Wärmeträgermedium über zentrale Zuführungen in den Außenmantel ein und aus; Zwangsführungen, die durch Schweißnähte erzeugt werden, sorgen laut dem Hersteller für eine gleichmäßige Verteilung und somit für homogene Wärmeübergänge.

Zylinderförmiger Mantel mit nur einer Zu- und Abführung

Dieses optimierte Verfahren sei dadurch nochmals effizienter, heißt es. Dies gelte nicht nur für den Wärmeübergang, sondern auch für die Fertigung. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass man – bezogen auf dem gesamten zylinderförmigen Mantel – nur eine Zu- und Abführung hat. Auf diese Weise werde ein größerer Durchfluss erreicht – bei einem minimalen Druckverlust. Die gleichmäßige und großflächige Zuführung ermögliche ein sehr gutes Regelverhalten.

Zu den ersten Druckbehältern, die LOB nach diesem Prinzip fertigte, gehört ein Rührwerksbehälter für eine Chemieanlage, in dem mehrere Komponenten bei definierter Temperatur zu einem Grundstoff gemischt werden. Die Vorteile dabei werden in einer sehr gut regulierbaren Temperierung bei hohem Wärmeübergang gesehen. Dadurch lasse sich der Durchsatz im Mischer steigern. Zugleich wurde durch die gleichmäßige Temperatur die Homogenität der Durchmischung verbessert – mit dem Ergebnis, dass die Qualität des Produktes konstanter ist.

Generell eignet sich die optimierte WTP-Technik für alle Wärmeübertragungsprozesse, bei denen ein kleines Temperaturfenster gefordert ist. Die Behälter oder Rohrleitungen werden jeweils in Abhängigkeit der erforderlichen Verfahrensparameter entwickelt und bei LOB in Köln gefertigt. Sowohl das System an sich als auch die einzelnen Behälter erfüllen – so heißt es – selbstverständlich die einschlägigen Prüfvorschriften der Chemieindustrie.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/166224/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik