Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werkzeug-Spannsystem für die Mikrobearbeitung

06.11.2008
Das Spannsystem ER hat Rego-Fix speziell für hohe Drehzahlen beim Einsatz auf CNC-Bearbeitungszentren der neuesten Generation entwickelt und sorgt laut Hersteller in der Mikrozerspanung für höchste Präzision und beste Resultate. Als Beispiel dafür wird der Werkzeug-Hersteller Fraisa aus dem schweizerischen Bellach genannt, der das Spannsystem einsetzt.

Warum, erläutert Stefan Senn, Anwendungsentwickler bei Fraisa: „Im Gesamtsystem ist jede Komponente in ihrer speziellen Ausführung wichtig für den Erfolg. Es nützt nichts, wenn wir ein Hochleistungswerkzeug einsetzen, ohne dass das Spann- und Maschinenkonzept ebenfalls aus dem Hochleistungs-Qualitätsbereich zur Verfügung steht. So hat auch das Spannmittel entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis eines Prozesses. Dies insbesondere im Bereich Mikrotechnik. Denn dort stehen hohe Rundlauf- und Planlaufqualität sowie die Reproduzierbarkeit der Prozesse an vorderster Stelle.“

Rundlaufgenauigkeit beeinflusst Standzeit

In diesem Bereich suchte Fraisa nach Lösungen für die Mikrobearbeitung, denn die Werkzeuge mit 3 mm Schaftdurchmesser überhitzen beim herkömmlichen Schrumpfen, und der Rundlauf ist nicht mehr gegeben. „Für die Standzeiten der Werkzeuge ist aber der genaue Rundlauf das A und O“, weiß Fraisa-Mitarbeiter Michael Hirschi.

Er kann auch ein Beispiel nennen: „Wenn die Rundlaufgenauigkeit bei 0,001 mm liegt, dann fertige ich mit einem Zerspanungswerkzeug mit 0,8 mm Durchmesser auch bei großen Vorschüben bis zu 10000 Bohrungen. Wenn aber der Rundlauf über 0,004 mm liegt, komme ich lediglich noch auf einige Hundert Bohrungen.“

Spannmutter ist für höchste Drehzahlen ausgelegt

Das ER-System HSK-E 32, so Rego-Fix, deckt alle Anforderungen an Spannbereich, Rundlaufgenauigkeit und Geometrie des Spannsystems ab. Bei der speziellen Ausführung des Mikrofräsersystems arbeitet der Anwender mit der ER-MS-Spannmutter, die speziell für höchste Drehzahlen konzipiert wurde.

Diese Spannmutter hat allseitig fein bearbeitete Konturen und dadurch minimale Restunwucht. Weil diese Mutter keine Auszugsschulter hat, erfolgt der Auszug der Spannzange mittels des Spezialschlüssels E MS.

Maximale Drehzahl beträgt 80000 min—1

Höchste Rundlaufgenauigkeit und minimale Restunwucht sind auch bei der maximalen Tourenzahl von 80000 min—1 gewährleistet, betont Rego-Fix. Wie erläutert wird, sind die Werkzeugaufnahmen mit G 2,5 bei 25000 min—1 ausgewuchtet, und weil alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind, hebt sich die Präzision des Systems deutlich gegenüber Mitbewerbern ab.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/153198/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics