Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtual Reality Labor eröffnet

09.06.2010
Maschinenbau in einer neuen Dimension ist jetzt an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen möglich – dank des neuen Virtual Reality Labors. Am Montag, 7. Juni 2010, wurde die moderne Anlage offiziell eröffnet. Mithilfe der Virtual Reality Technologie können Maschinen, Anlagen oder Prozesse in einer virtuellen Umgebung simuliert werden.

Den Startknopf drückten Ministerialdirektor Klaus Tappeser vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Rektor Professor Dr. Günter Rexer und Professor Dr. Nicolai Beisheim, der Leiter des Labors im Studiengang Maschinenbau.

Die Eröffnung fand im Rahmen der Innovationstage Albstadt-Sigmaringen des Netzwerks Forschung und Entwicklung der IHK Reutlingen statt. Rund 40 Gäste waren dabei und staunten über die Möglichkeiten der Anlage. Spezielle Brillen sorgten für eine dreidimensionale Sicht auf eine große Leinwand. Professor Beisheim führte das interaktive Arbeiten am Beispiel eines virtuellen Industrieroboters vor und zeigte verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

Die Virtual Reality Software hat verschiedene Funktionen. Man kann beispielsweise einen virtuellen Menschen als Avatar mit einer Maschine agieren lassen und darstellen, welchen Belastungen er dabei ausgesetzt ist. Bei anderen Anwendungen werden Konstruktionsergebnisse überprüft und Kabellängen ermittelt oder der Austausch von Bauteilen wird geprobt. "Die Industrie nutzt die Funktionen, um den Bau von Prototypen zu vermeiden", erklärte Beisheim.

"Die Methoden bringen enorme Vorteile bei der Entwicklung komplexer Produkte und Anlagen mit sich. Sie tragen in Unternehmen dazu bei, die Entwicklungszeiten und damit auch die Kosten drastisch zu senken und so die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern", sagte Rektor Rexer. "Für uns als Hochschule ist es nur konsequent, auf diesem Feld einen Schwerpunkt zu setzen."

Ministerialdirektor Tappeser beglückwünschte die Hochschule und betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen der regionalen Wirtschaft und der Hochschule besonders vor dem Hintergrund des Strukturwandels sei. Außerdem lobte er, dass der Bereich Forschung gefördert wird. Das Virtual Reality Labor in Albstadt ist bereits seit Anfang des Semesters in Betrieb und wird unter anderem von Maschinenbau-Studenten genutzt, die Abschlussarbeiten in Unternehmen schreiben. Außerdem sollen Forschungsprojekte in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt werden.

Die Präsentationsfläche für die visuelle Darstellung ist 3,60 Meter mal 2,25 Meter groß und hat eine höhere Auflösung als moderne Full HD-Fernseher. Bis zu 40 Personen können gleichzeitig an einer Präsentation teilnehmen. Zusätzlich stehen im Labor, in das bislang knapp 190.000 Euro geflossen sind, acht Arbeitsplätze mit Hochleistungsrechnern für die Studenten zur Verfügung.

Pressekontakt:
PR-Referentin Tamina Nau, Tel. 07571/732-8291, nau@hs-albsig.de

Tamina Nau | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-albsig.de

Weitere Berichte zu: Labor Maschinenbau Mixed Reality Lab Virtual Reality

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise