Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verschwendung kommt teuer

15.12.2010
...und keiner kann sich Leckagen leisten. Immer mehr Instandhaltungsverantwortliche in der Industrie wollen genau wissen, wo wie viel teuere Druckluft verbraucht wird.

Mit dem Volumenstrommessgerät Metpoint FLM von Beko Technologies erhalten sie nicht nur genaue Verbrauchsinformationen, sondern auch wertvolle Hinweise für die Beseitigung von Leckagen, wie das Beispiel der Hydro Aluminium in Grevenbroich verdeutlicht. Als weltweit einzigartig bezeichnet Hydro Aluminium den engen Verbund seiner Werke im Rheinland: Das Werk Neuss, die größte deutsche Aluminiumhütte, liefert Walzbarren an das weltgrößte Aluminiumwalzwerk Alunorf nebenan. Von dort gehen dicke, warm gewalzte Bänder zur Verarbeitung und Veredelung 20 Kilometer weiter in das Kaltwalzwerk in Grevenbroich mit rund 1.950 Mitarbeitern. Es fertigt hochwertige Band- und Folienprodukte aus Aluminium, die teils auch veredelt und lackiert werden.

Die Produkte aus Grevenbroich finden ihren Weg in alle Welt und in den Alltag. Hauchdünne Folie halten Säfte und Milch im Verbundkarton wochenlang frisch und schützen Arzneien aseptisch. Das Aluminiumband macht Verkehrsmittel leichter, Gebäude langlebig oder hilft als Druckplatte, dass Tageszeitungen blitzsauber gedruckt werden.Klar, dass Druckluft in einem Werk dieser Größenordnung ein unverzichtbarer Energieträger ist. Rund 9.500 Nm³/h werden aus drei Kompressorenstationen in das 6-bar-Werksnetz eingespeist. Diese Mengen machen die Druckluft zu einem erheblichen Kostenfaktor auf der Energierechnung. Aus diesem Grund wurde vor zwei Jahren damit begonnen, Transparenz in den Druckluftverbrauch innerhalb des Werksgeländes zu bringen.

Leckageverluste und Leistungsreserven

Fünfzehn Volumenstrommesssonden wurden seitdem in die Zuleitungen zu den Werksbereichen installiert. Im 30-Sekunden-Takt übermitteln sie die Verbrauchsinformationen über M-Bus an einen Zentralrechner, wo sie ausgewertet werden können. "Auf der Basis der Verbrauchsdaten können wir beispielsweise Leckageverluste ermitteln und zeitnah Instandhaltungsmaßnahmen einleiten, die über unsere jährliche Leckagekontrolle und -beseitigung hinausgehen", schildert Christian Schoenen vom Bereich "Allgemeine Instandhaltung - nicht elektrische Versorgung" einen wesentlichen Nutzen der Messtechnik. Einen zweiten wichtigen Nutzwert der Druckluftverbrauchsdatenerfassung sieht der Projektingenieur in der Möglichkeit aus den erfassten Druckluftdaten die Netzbelastung abzuleiten und mögliche Reserven nutzbar zu machen. "Das hilft uns bei der Planung und Realisierung von Umbauten oder Erweiterungen im Werk", betont er.

Mit den Volumenstrommessgeräten in den Zuleitungen zu den einzeln stehenden Gebäuden können den darin untergebrachten Produktionsbereichen bereits exakt die Abnahmemengen der verbrauchten Druckluft zugeordnet werden. Lediglich in einem aus mehreren Hallen bestehenden Werksbereich, ist die Zuordnung der Verbräuche zu den einzelnen Produktionseinheiten schwierig. "Das Netz ist hier über die Jahre gewachsen und so gibt es noch keine saubere Aufschlüsselung der verbrauchten Druckluftmengen je Produktionsbereich", berichtet Christian Schoenen.

Beitrag zur Kostentransparenz

Für das gesamte Werk werden die Druckluftkosten deshalb noch nach einem festen Verteilungsschlüssel auf die verschiedenen Produktionsbereiche umgelegt. Mit einer weiteren Verfeinerung des Messpunktnetzes soll es in Zukunft zu einer verbrauchsbasierten Umlage für die Druckluftkosten kommen. Am Konzept dafür arbeitet der Projektingenieur schon. "Denn dann haben auch die Produktionsbereiche in dem aus mehreren Hallen bestehenden Werksbereich endlich die gewünschte Kostentransparenz hinsichtlich ihres Druckluftverbrauchs."

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Fluidtechnik/Fluidtechnik---Volumenstrommessgeraet.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik