Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universeller Vakuumgreifer hebt Stahl, Aluminium und rostfreien Stahl

16.11.2009
Auf der Blechexpo 2009 stellt Goudsmit Magnetic Systems BV ein konventionelles Vakuum-Hebesystem mit Magnetkraft vor, den Magvacu Combigripper.

Die höhere Aktionsgeschwindigkeit der im Prozess agierenden Roboter bedeutet eine Verkürzung der Produktionszeit und damit Zeitgewinn beim Produktionsprozess, beispielsweise bei der metallverarbeitenden und Automobilindustrie. Das Greif-System bewegt Platten aus (perforiertem) Stahl, Aluminium oder rostfreiem Stahl bis zu einer Dicke von 12 mm. Da eine Umstellung bei unterschiedlichen Produkten nicht mehr erforderlich ist, lassen sich jetzt mehr Typen von Produkten mit unbemannten Maschinen bewegen, so das Unternehmen.

Der Magnet zieht die Stahlplatte auf den Vakuum-Saugnapf, der somit rundherum anliegt. So kann keine Luft vom Rand des Saugnapfs ins Vakuum kommen, was beim konventionellen Vakuum-Anheben von unebenen Platten oft vorkommt.

Simple Konstruktion verhindert Abnutzungen

Dank seines einfachen Aufbaus kommt es bei diesem System nicht zu Abnutzungserscheinungen. Eine Wartung ist deswegen laut Unternehmen nicht erforderlich. Die lange Lebensdauer der Magnetgreifer macht den Austausch eines bestehenden Vakuumsystems lohnend. Derartige Greifer können in automatisierten Prozessen in Laserschneidmaschinen, robotergesteuerten Abkantpressen sowie Pressentransfersystemen eingesetzt werden.

Ist keine Vakuumpumpe vorhanden, so liefert Goudsmit ein integriertes Venturi-Ventil mit einem 3/2 elektrisch schaltbaren Ventil. Daran können zwei Vakuumgreifer angeschlossen werden. Dieses Ventil erzeugt das Vakuum und kann beide Greifer mit einem elektrischen 24-VDC-Signal an- und ausschalten. Das Vakuum hat zwei Funktionen: Es schaltet das permanente Magnetfeld im Bruchteil einer Sekunde aus und sorgt für einen Überdruck im Saugnapf, der das Produkt rasch wieder löst.

Vakuumtechnik und Magnetkraft kombiniert für noch mehr Power

Mit den Vakuumgreifern lassen sich 75% aller Produkte ohne Umstellung bewegen, mit dem Magvacu Gripper sind es 90 bis 95%, so Goudsmit. Die Kombination von Vakuumtechnik und Magnetkraft ermöglicht es, Platten mit doppelter Kraft und verdoppelter Sicherheit zu heben. Damit lässt sich sowohl Aluminium als auch rostfreier Stahl ohne Umstellung mit dem gleichen System transportieren.

Goudsmit Magnetic Systems B.V. (Niederlande) auf der Blechexpo 2009: Halle 6, Stand 6415

Annedore Munde | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/238779/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie