Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ultrakompaktes Coriolis-Durchflussmessgerät für den Maschinen- und Anlagenbau

29.11.2013
- Derzeit leichtestes und kompaktestes Coriolis-Durchflussmessgerät mit hoher Messgenauigkeit von 0,1 Prozent

- Mini Flow Link: Eingebaute Messumformerfunktionalitäten bieten schnelle Datenübermittlung und ermöglichen flexible Installation auf engstem Raum

- Einfache und kostengünstige Integration in alle Prozessleitsysteme

Mit Sitrans FC410 präsentiert Siemens das derzeit kompakteste und leichteste Coriolis-Durchflussmessgerät mit einer hohen Messgenauigkeit von 0,1 Prozent.


Mit der Kombination aus kompakter Bauform, hoher Genauigkeit, Schutzart IP67 und Funktionsvielfalt ist Sitrans FC410 auf den Einsatz in möglichst kompakten und zugleich leistungsfähigen Anlagen ausgerichtet.

Das Gerät ist mit Abmessungen von nur 265(L) x 280(H) x 90(B) Millimetern und einem Gewicht von 4,6 Kilogramm in der kleinsten Ausführung (DN 15) vor allem für den Anlagen- und Maschinenbau oder für Rahmengestell montierte Anlagen geeignet.

Mit der Kombination aus kompakter Bauform, hoher Genauigkeit, Schutzart IP67 und Funktionsvielfalt ist Sitrans FC410 auf den Einsatz in möglichst kompakten und zugleich leistungsfähigen Anlagen ausgerichtet.

Mit dem neuen Mini Flow Link(MFL)-Konzept ist es Siemens gelungen die Funktionalitäten des Messumformers im Gehäuse des Messaufnehmers unterzubringen. Der digitalbasierte Mini Flow Link (MFL) erlaubt eine deutlich kompaktere Bauform ohne zusätzlichen Aufbau. Sitrans FC410 kann damit sehr flexibel und auch auf engstem Raum innerhalb der Anlage verbaut werden – ohne Einbußen bei Messgenauigkeit und Zuverlässigkeit. Der digitale MFL arbeitet mit der hohen Abtastrate von 10 Millisekunden und liefert neben Angaben zum Durchfluss auch Daten zu Masse, Volumen sowie Dichte und Temperatur des Mediums.

Das von Siemens entwickelte innovative CompactCurve-Design des Messaufnehmers gewährleistet hohe Zuverlässigkeit dank eines stabilen Nullpunkts, niedrigem Druckverlust und hoher Störfestigkeit gegen Prozessgeräusche und Schwingungen. Damit eignet sich Sitrans FC410 besonders für den Einsatz in anspruchsvollen Anwendungen, wo die Genauigkeit und Zuverlässigkeit in Messungen von absoluter Dichte und Masse erforderlich sind.

Darüber hinaus arbeitet das Durchflussmessgerät bei Druckstufen von bis zu 100 bar und Temperaturen von -50 bis +200 Grad Celsius mit unverändert hoher Messgenauigkeit. Sitrans FC410 ist gemäß der wichtigsten Standards wie 3A, EHEDG und FDA für den Einsatz in der pharmazeutischen sowie in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie zertifiziert.

Sitrans FC410 kommuniziert via Modbus RTU485 mit Simatic und allen anderen gängigen Steuerungen und Prozessleitsystemen. Damit können sowohl einzelne als auch mehrere in Reihe geschaltete Geräte per Mehrpunkt-Adressierung flexibel in bestehende oder neue Systeme integriert werden. Installation und Inbetriebnahme des Durchflussmessgeräts erfordert lediglich eine einfache, einmalige Konfiguration innerhalb der angeschlossenen Steuerung mit geringem Programmieraufwand. Im Falle eines Austauschs oder bei Anschluss weiterer Durchflussmessgeräte werden die vom Anwender definierten Einstellungen automatisch übertragen.

Weitere Informationen zum Thema Sitrans Coriolis Durchflussmesser unter www.siemens.com/fc410

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Antriebs- und Automatisierungstechnik, Industriesoftware sowie technologiebasierter Dienstleistungen. Das umfassende Angebots-Portfolio deckt die gesamte industrielle Wertschöpfungskette ab, von Produktdesign über Planung, Engineering und Produktion bis zu Services. Damit steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden in den unterschiedlichsten Branchen. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Reference Number: I2013112403d

Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Division Industry Automation
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7975
peter.jefimiec​@siemens.com

Peter Jefimiec | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten