Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thermisches Engraten jetzt auch für Kunststoff-Großserienteile rentabel

30.04.2009
ATL, Luhden, hat das thermischen Entgraten von Großchargen attraktiver gemacht. Mit dem Bau der Großanlage Itemplastics wurde die Wirtschaftlichkeit des thermischen Entgratens in der Großserienfertigung von Kunststoffteilen erhöht.

Möglich wurde das aufgrund der 420 mm × 420 mm × 800 mm großen Arbeitskammer. Dadurch können große Stückzahlen gleichzeitig entgratet werden. „Dies bewirkt eine hohe Effizienz des Verfahrens und macht das thermische Entgraten nun auch für Massenteile attraktiv, für die das thermische Entgraten bislang als zu teuer galt“, erläutert Jörn Struckmann, Geschäftsführer der Anlagen Technik Luhden GmbH (ATL).

Thermisches Engraten bei schwer zugänglichen Stellen etabliert

Bei der Fertigung thermoplastischer Kunststoffteile kommt es immer wieder zur Gratbildung. 0ft genug befindet sich dabei der Grat an schwer zugänglichen Stellen. Das führt meist zu nicht optimalen Ergebnissen bei Anwendung mechanischer Entgratverfahren.

Für solche Aufgaben hat sich das thermische Entgraten (TEM) als Standardverfahren etabliert: Durch Zünden eines Gasgemischs wird der Grat „abgebrannt“ – sprich beseitigt. Die guten Ergebnisse resultieren laut Struckmann auf der in der Anlage umgesetzten Niederdruck-TEM-Technik: Bei einem Reaktionsdruck von 20 bis 40 bar werden die Spritzgießteile thermische entgratet.

Bestandteil der Anlage zum thermischen Entgraten ist eine Vakuumpumpe, die vor dem Zünden des Gases die Umgebungsluft aus der Kammer saugt und somit für homogene Prozessbedingungen in der Entgratkammer sorgt. „Damit lassen sich für alle thermoplastischen Kunststoffe sehr gute Entgratresultate erzielen“, unterstreicht Struckmann.

Neues Anlagendesign zum thermischen Entgraten erleichtert Wartungsarbeiten

Besonders großen Wert wurde bei ATL bei der Konzeption der Anlage zum thermischen Entgraten auf die Wartungsfreundlichkeit gelegt. Daher unterscheidet sich die Anlage im Vergleich zu herkömmlichen Konzeptionen auch äußerlich „Aufgrund des neuen Design konnten wir eine bessere Zugänglichkeit erreichen“ erläutert Struckmann. Das bedeute eine bessere und vor allem schnellere Wartung und damit stark verkürzte Ausfallzeiten.

Laut dem ATL-Geschäftsführer soll die erste Großanlage zum thermischen Entgraten noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Außerdem ist geplant, eine weitere Entgratanlage selbst in Betrieb zu nehmen. Der Anlagenhersteller steigt nun selbst in die Lohnentgratung von Kunststoffteilen ein.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/kunststoffundgummiverarbeitung/articles/186037/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics