Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jetzt aber Tempo! - Turbo für Verpackungsroboter

19.07.2011
KeMotion Packaging ermöglicht die einfache Automation von Verpackungsprozessen in Pick&Place- und Palettieranwendungen.

Ein Schwerpunkt liegt auf der komfortablen Integration von Robotern, Vision-Systemen und Conveyor-Belts sowie der einfachen Konfiguration der gesamten Maschinen- und Roboterapplikation.

Weitere Vorteile dieser Vepackungsautomationslösung von Keba sind signifikant erhöhte Maschinenproduktivität sowie stark verringerte Systemkomplexität. Darüber hinaus punkten das durchgängige Bedienkonzept sowie die bereits werksseitig implementierte Unterstützung von 20 verschiedenen Robotertypen.

Einfache Bedienung und Programmierung der Verpackungsmaschinen sind damit sichergestellt. Aufwendiges Erlernen unterschiedlicher Roboterprogrammiersprachen gehört mit KeMotion Packaging der Vergangenheit an.

Eine Schlüsselrolle bei der einfachen und schnellen Programmierung der Anwendung spielt der bewährte, Keba-eigene Kairo-Roboterbefehlssatz mit seinen zahlreichen vorgefertigten Befehls- und Konfigurationsbausteinen.

Damit sind eine intuitive Programmerstellung sowie das rasche Einbinden von Vision- und Trackingsystemen samt 3D-Unterstützung möglich. Außerdem steht ein ebenso einfach zu bedienender Offline-Editor zur Verfügung. Steuerungsprogramme können hiermit bereits vor Verfügbarkeit der entsprechenden Hardware ausgearbeitet werden. Das spart. Letzte Optimierungen erfolgen später direkt am Roboter mittels komfortablen Online Teach-In.

Die hochgradige Skalierbarkeit der gesamten Hard- und Software garantiert bestens auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte Gesamtsysteme. Von Einzel- und Mehrachsanwendungen nach PLC Open bis hin zu achtfacher Multi-Robot-Operation mit maximaler Ausreizung der physikalischen Limits bietet KeMotion für jede mögliche Anforderung die passende Systemkonfiguration. Das integrierte, dynamische Robotermodell sorgt durch permanente, vorausschauende Bewegungsanalyse für Abläufe in Höchstgeschwindigkeit.

Auftretende Momente bleiben stets unterhalb des erlaubten Maximums. Daraus resultieren minimale Zykluszeiten sowie eine verlängerte Lebenserwartung der Robotermechanik.

KeMotion Packaging beschleunigt Palettierzyklen auf beachtliche 15 Pakete pro Minute. Höchste Produktivität und kürzeste Durchlaufzeiten sind garantiert, verspricht der Hersteller. Sowohl einfache als auch komplexe Packmuster werden unterstützt. Die komfortable Möglichkeit zur Anbindung an beliebige Palettierdatenformate sowie an Datenbanken ermöglicht rasche Modifikationen der Palettiermuster und hohe Flexibilität bei Produktwechseln.

KeMotion Packaging bewirkt temporeiche Pick&Place-Abläufe. Realistisch sind bis zu 220 Picks pro Minute (25 mal 305 mal 25 Millimeter bei 0,8 Kilogramm). Darüber hinaus erfolgt die einfache Einrichtung des Gesamtsystems ebenfalls zügig mittels Setup Guide für Roboter, Visionsysteme und Conveyor-Belts. Eine Cognex InSight-Anbindung ist bereits ab Werk vorinstalliert. Transportbänder können komplett frei im Raum angeordnet werden, Roboterzellen lassen sich einfach und ohne Einschränkungen konfigurieren. pb

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Robotertechnik/Robotertechnik---KeMotion-Packaging.htm

Weitere Berichte zu: Conveyor-Belts KeMotion Packaging Programmierung Roboter Turbo Verpackungsroboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Riesen-Drehmomentsensor aus der PTB bringt Präzision vom Labor in den Prüfstand

24.11.2017 | Energie und Elektrotechnik

Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?

24.11.2017 | Verkehr Logistik