Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telecontrol für Simatic-Steuerungen

10.09.2013
- Kommunikationsprozessor für Telecontrol-Anwendungen mit Simatic-S7-1200-Steuerungen
- Messwerte von Außenbereichen zu zentraler Leitstelle übermitteln
- Automatische E-Mails für Wartungspersonal

Für Telecontrol-Anwendungen mit Simatic-S7-1200-Steuerungen hat die Siemens-Division Industry Automation einen neuen Kommunikationsprozessor entwickelt. Simatic CP 1243-1 DNP3 aus dem Produktspektrum TeleControl Professional verbindet die Steuerung per DNP3(Distributed Network Protocol)-Protokoll mit einer Leitstelle, etwa einem Prozessleitsystem.


Der neue Kommunikationsprozessor Simatic CP 1243-1 DNP3 verbindet bei Telecontrol-Anwendungen Simatic-S7-1200-Steuerungen per DNP3(Distributed Network Protocol)-Protokoll mit einer Leitstelle oder einem Prozessleitsystem.

Typische Anwendung ist die Übertragung von Messwerten in geografisch weit verteilten Außenbereichen zu einer zentralen Station, zum Beispiel in Klär- und Wasseraufbereitungsanlagen, Fernwärmenetzen und Pumpstationen sowie bei der Öl- und Gasversorgung, Energieverteilung und Verkehrstechnik.

Simatic CP 1243-1 DNP3 überträgt zyklisch oder ereignisgesteuert Mess- und Sollwerte sowie Alarme zur Leitstation. Im Engineeringtool Step 7 wählt der Anwender einfach die von der Simatic-S7-1200-CPU zu übertragenden Daten aus und gibt die gewünschten Kommunikationsparameter vor. Die Kommunikation zur Leitstelle basiert auf dem etablierten Fernwirk-Protokoll gemäß DNP3-Spezifikation 2 (2007/2009) inklusive Security-Mechanismen zur sicheren Datenübertragung über Fernverkehrsnetze. Zusätzlich zur Datenübertragung verfügt der Kommunikationsprozessor über eine E-Mail-Funktion, um zum Beispiel Wartungspersonal automatisch über vorher definierte Ereignisse, etwa überschrittene Schwellwerte, zu informieren.

Simatic CP 1243-1 DNP3 kann bis zu 64.000 Werte mit Zeitstempel zwischenspeichern, um Datenverluste bei Ausfall einer Verbindung zu verhindern. Bei neuem Verbindungsaufbau werden die gepufferten Werte automatisch in historisch korrekter Reihenfolge zur Leitstelle übertragen. Umfassende Diagnosemöglichkeiten, lokal über LEDs oder im Engineeringtool Step 7, bieten dem Anwender eine schnelle und aussagekräftige Analyse zum Stationsstatus. Der Kommunikationsprozessor wird über Ethernet-Schnittstelle mit dem lokalen Kommunikationsnetz im Außenbereich verbunden. Zur Fernübertragung von lokalem Netz zur Leitstation stehen entsprechende Übertragungskomponenten bereit, zum Beispiel der Industrial Router Scalance M874 für Mobilfunknetze.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.siemens.com/industrial-remote-communication
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) unterstützt mit ihrer einzigartigen Kombination von Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik und Industriesoftware die komplette Wertschöpfungskette ihrer Industriekunden – vom Produktdesign über Produktion bis zum Service. Mit ihren Software-Lösungen kann die Division die Zeit zur Markteinführung neuer Produkte um bis zu 50 Prozent senken. Industry Automation setzt sich aus den fünf Business Units Industrial Automation Systems, Control Components and Systems Engineering, Sensors and Communication, Siemens PLM Software und Water Technologies zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industryautomation

Reference Number: IIA2013093314d

Ansprechpartner

Herr Gerhard Stauß
Division Industry Automation
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7945
gerhard.stauss​@siemens.com

Gerhard Stauß | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/industrial-remote-communication

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics