Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Super Falcon Mark II erobert Meerestiefen

29.09.2014

Hightech-U-Boot für privaten Gebrauch taucht bis zu 120 Meter ab

Das persönliche Luxus-Unterseeboot "Super Falcon Mark II" http://bit.ly/1CzSWMT , das optisch einer Kombination aus Flugzeug und U-Boot ähnelt, ist von der kalifornischen Unterwasser-Fluggesellschaft DeepFlight http://deepflight.com entwickelt worden.


"Super Falcon Mark II": Hightech-U-Boot für jedermann

(Foto: deepflight.com)

Das futuristische Gefährt kann mit seinen Propellern eine Tiefe bis zu 120 Metern erreichen und wird von seinen Insassen über einen Joystick gesteuert. Der Super Falcon Mark II bietet Platz für zwei Passagiere, die sich jeweils in getrennten Kammern befinden.

Ansatz birgt hohes Potenzial

"Die Unterwasserwelt im Ozean fasziniert viele Menschen. Jetzt die Möglichkeit zu haben, diese einmal selber zu erkunden, ist sicherlich für viele reizvoll", schildert Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt von der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen http://bit.ly/1plyuHu gegenüber pressetext. "Private Anbieter können mit diesem U-Boot daher durchaus mit Nachfragen rechnen: Ob für eine Stunde oder einen halben Tag, wer sich dieses besondere Erlebnis leisten kann, wird bereit sein, hierfür Geld auszugeben", erklärt der Experte.

Dem Zukunftsforscher zufolge wird der Kauf eines solchen Luxus-Unterseebootes für manch einen Multimillionär durchaus interessant sein. "Dieses Klientel sucht ständig nach neuen 'Spielzeugen', mit denen es sich von anderen unterscheidet und abhebt", führt Reinhardt aus. "Und auf der eigenen Jacht nicht nur einen Helikopter, sondern auch noch ein U-Boot zu haben, ist definitiv etwas Besonderes", betont Reinhardt.

"Die einzige Frage, die sich jedoch stellt, ist die nach der Fahrerlaubnis für ein derartiges Unterseeboot sowie nach der Kompetenz, dieses Gefährt auch richtig steuern zu können", gibt der Wissenschaftler zu bedenken. "Aber zur Not wird der U-Boot-Chauffeur gleich mit eingekauft", schmunzelt Reinhardt. Dennoch habe die Idee auf jeden Fall hohes Potenzial.

Innenraum vollklimatisiert

Ansprechen soll das Hightech-Unterseeboot laut Herstellern vor allem reichere Personen sowie Reiseunternehmen. Das Unterwasser-Fahrzeug ist zudem vollklimatisiert und verfügt über zwei separate Glaskammern, die jeweils einen Passagier beherbergen können.

Die zwei Propeller, die sich auf dem hinteren Bereich des fünf Meter langen Gefährts befinden, treiben das U-Boot an. DeepFlight zufolge ist der druckgeprüfte Super Falcon Mark II strengen Tests unterzogen worden. Für einen Preis von rund einer Mio. Pfund (rund 1,3 Mio. Euro) kann man Besitzer dieses innovativen Tauchbootes werden.

Carolina Schmolmüller | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Das Auto lernt vorauszudenken
28.06.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Stresstest über den Wolken
21.06.2017 | Hochschule Osnabrück

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften