Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stanzautomat mit direkt aufgesetztem Servomotor erhöht Produktivität

20.10.2008
Als Systemlieferant von Stanz- und Umformanlagen hat sich die Burkhardt GmbH nach eigenen Angaben fest am Markt etabliert. Jetzt präsentiert der Pressenbauer eine neue Variante der Servotechnik aus der Ebu-STA-Baureihe sowie ein neues Coilwechsel- und -verarbeitungssystem auf der Messe Euroblech 2008.

Der auf der Euroblech präsentierte Stanzautomat, Typ Ebu-STA-G 100/1300 P2R, mit Servoantrieb in stabiler und schwingungsdämpfender Gussständerkonstruktion empfiehlt sich aufgrund wesentlicher Anwendervorteile. Dieser Stanzautomat ist bewährte Ebu-Technik in Kombination mit einem direkt aufgesetzten Siemens-Servomotor, erklären die Burkhardt-Experten. Durch den variabel einstellbaren Geschwindigkeitsverlauf des Stößels sollen deutliche Produktivitätssteigerungen möglich sein.

Stanzautomat ermöglicht auch Pendelhub

Selbstverständlich ist mit dem so ausgestatteten Stanzautomaten auch der Pendelhub möglich, wenn es die Arbeitsaufgabe erfordert, heißt es weiter. Die Ebu-Konzepte zeichnen sich speziell durch eine einheitliche Flanschanbindung aus, so dass für jede Anwendung genau der richtige Antrieb gewählt werden kann.

Eine weitere Neuheit aus dem Hause Burkhardt ist das Haspel-Coil-Center Ebu-HCC 75-630-8. Es soll automatisiert das Handling selbst großer und sehr breiter und schwerer Coils durch seinen neuartigen Aufbau erleichtern. Zum Ausstattungsumfang gehört außer dem paarig angeordneten Haspelturm auch der verfahrbare Ladestuhl. Über optional lieferbare Zusatzausstattungen wie Coilbahnhof und Lichtschrankensteuerung lässt sich die Anlage sinnvoll ergänzen.

Coilwechselzeiten lassen sich deutlich reduzieren

Die Coilanlage gewährleistet laut Herstellerinformationen die deutliche Reduzierung der Coilwechselzeiten und bietet dabei ein Höchstmaß an Sicherheit bei gleichzeitig ergonomischem Arbeiten. Die Anlage ist universell für die verschiedenen Betriebsarten einsetzbar: Je nach Arbeitsanforderung fährt die Haspel mit dem selbstständig vom Ladestuhl aufgenommenen Coil auf die entsprechende Einführhöhe und ermöglicht so entweder den Abzugsbetrieb von der gebremsten Haspel mit Abwickeln von oben oder unten, bietet aber ebenso die Möglichkeit zur Abwicklung über Hauptantrieb mit Schlaufe von unten bei dickeren Bändern. Auch das Einfädeln des Bandanfangs in die Richtmaschine erfolgt automatisch.

Die erstmalige Präsentation des Systems zur Messe stellt in zweifacher Hinsicht eine Weltpremiere dar: Die Bedienung des Haspel-Coil-Centers von Burkhardt erfolgt über ein neuentwickeltes Simatic Mobile Panel 277 IW-Lan von Siemens mit brillantem 7,5“-TFT-Touchdisplay und ausgereifter Sicherheitstechnik über festgelegte Wirkbereiche.

Neuer elektronischer Walzenvorschub arbeitet schneller und präziser

Der auch präsentierte elektronische Walzenvorschub Ebu EVS 250 ist konzipiert für schnelles und präzises Vorschieben von Bandmaterial bis 250 mm Breite und 4 mm Dicke. Burkhardt zeigt mit diesem neu entwickelten Walzenvorschub eine sehr schmale Konstruktion, die sich zum einfachen Anbau an sämtlich bekannten Pressenfabrikate im Nachrüstgeschäft und ebenso gut für eine Erstausstattung eignet.

Die Steuerung kann an jede vorhandene Pressensteuerung angebunden werden. Hervorzuheben ist auch die deutlich verbesserte Zugänglichkeit, durch die die schnelle und leichte Reinigung der Präzisionsvorschubwalzen praxisgerecht und problemlos möglich ist.

Burkhardt GmbH, Halle 27, Stand D23

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/150845/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Nimm zwei: Metallische Oberflächen effizient mit dem Laser strukturieren
15.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise