Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spritzgussproduktion nach ökologischen Gesichtspunkten

22.12.2008
Die Finnentroper Andreas Franke Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG (AFK) hat sich auf die Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe sowie auf die Produktentwicklung spezialisiert. Dabei werden auch ökologische Aspekte bei der Produktion groß geschrieben.

„Der Mensch ist schon längst im Kunststoffzeitalter angekommen“, meint Andreas Franke, Geschäftsführer der Andreas Franke Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG und erläutert: „Die Verwendung von Kunststoff kennt heutzutage fast keine Grenzen mehr. Viele Materialien können durch Kunststoff mühelos ersetzt werden. Die Substitution des Werkstoffes sorgt sogar oftmals dafür, die Eigenschaften von Produkten in vielerlei Hinsicht zu verbessern.“

Die Finnentroper Firma Andreas Franke Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG (AFK) verarbeitet thermoplastische Kunststoffe und ist in der Produktentwicklung aktiv. Seit 1989 werden bei AFK hochwertige Präzisions-Spritzgussteile für diverse Anwendungsbereiche produziert. Ein 30-köpfiges Team realisiert die Planung und Konstruktion, den Werkzeugbau, die Fertigung und die Baugruppenmontage. Die Verpackung und die Versandlogistik runden den kundenorientierten Service ab.

Bereits im Erstgespräch werden Recycling und Rückgewinnung thematisiert

Neben hochwertigen Produkten wird bei AFK auch ökologischen Fragen besonderes Augenmerk geschenkt. „Eine Herausforderung, die wir gerne annehmen. Nur eine moderne Fertigung mit hohem ökologischem Anspruch hat langfristig Erfolg“, berichtet Andreas Franke. Der umweltbewusste Umgang mit den Ressourcen bildet die Basis für die Arbeit von AFK. „Die Nachfrage bei unseren Kunden ist groß. Oftmals wird schon im Erstgespräch die Frage gestellt, wie wir mit Recycling und Rückgewinnung umgehen“, weiß Daniel Struwe als Leiter von Vertrieb und Einkauf aus seiner täglichen Erfahrung. Weitsicht macht hier den Anfang. Deshalb legt man bei AFK stets Wert darauf, die Ökonomie mit der Ökologie zu verbinden.

Energieoptimierter Verwertungskreislauf

Regelmäßige TÜV-Prüfungen und Kundenaudits, sowie die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 gewährleisten ein Höchstmaß an Qualität, Sicherheit und Hygiene. Die Ergebnisse zeigen sich in vielen Bereichen, wie beispielsweise dem AFK-Verwertungskreislauf für Materialbedarf und Energieaufwand. Als Beispiel für effiziente Energieverwertung wird der gesamte Gebäudekomplex über Wärmerückgewinnung beheizt – mit Wärme, die bei der Produktion entsteht.

Die Produktion wiederum nutzt das überschüssige Material aus dem einen Produktionszyklus als Grundlage für jeden weiteren Zyklus. Dafür versorgt das vollautomatische AFK-Verteilersystem die Automationseinheiten zunächst selbstständig mit recyclingfähigem Granulat.

Kunststoffabfall wird direkt recycelt

„Durch das Gießverfahren entstehen die typischen Stege und Angüsse“, erklärt Fertigungsleiter Frank Schröer. „Das besondere bei AFK ist, dass wir den produktionsbedingten Abfall nicht entsorgen, sondern das Material direkt recyceln. In unserem Verwertungskreislauf werden die Angüsse deshalb automatisch abgetrennt, gemahlen und dem Produktionsablauf wieder zugeführt. Auf diese Weise entsteht kein Entsorgungsbedarf. Der Produktionsabfall wird zu 100% wieder verwertet. Das ist Recycling ohne jeglichen Qualitätsverlust.“

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/kunststoffundgummiverarbeitung/articles/165658/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften