Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erweitert Angebot an Zeitrelais

17.11.2014

Siemens erweitert seine Produktfamilie der Überwachungs- und Steuerungsgeräte.

Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg stellt das Unternehmen das Zeitrelais Sirius 3RP25 vor, eine platzsparende und funktional erweiterte Zeitrelaisreihe.

Diese erstreckt sich von Monofunktionsgeräten mit gängigen Funktionen wie Einschalt- und Rückfallverzögerung bis hin zu Multifunktionsgeräten für jeden Anwendungsfall. Letztere integrieren bis zu 27 Funktionen in einem Gerät. Alle Zeitrelais 3RP25 besitzen eine neue Gehäusebauform.

Die Monofunktionsgeräte mit 17,5 mm Baubreite benötigen besonders wenig Platz im Schaltschrank. Der Weitspannungsbereich bei Gleich-und Wechselstrom (AC/DC) wurde einheitlich auf 12 V bis 240 V erweitert, wodurch die Gerätevarianten nahezu halbiert werden konnten.

Dies minimiert den logistischen Aufwand und vereinfacht die Projektierung und den Service. Die neuen Zeitrelais Sirius 3RP25 sind mit den notwendigen internationalen Zertifikaten ausgestattet und damit weltweit einsetzbar.

Die neuen Geräte sind unter anderem mit einer „Watchdog“-Funktion ausgestattet. Diese eignet sich besonders zur Kontrolle von Taktzeiten in zyklischen Abläufen und ist damit in vielen industriellen Anwendungen wie zum Beispiel Förderbändern von Vorteil.

Die Varianten mit verschleissfreiem Halbleiterausgang werden insbesondere in Applikationen mit häufigen, kurzen Schaltvorgängen eingesetzt, etwa beim Längenvorschub in Stanz- oder Prägemaschinen.

Durch die neuen Funktionen sind die Geräte noch flexibler einsetzbar als die Vorgängergeneration, zum Beispiel bei Anwendungen in Kompressoren, Aufzügen oder der holzverarbeitenden Industrie.

Siemens bietet die Produktreihe mit abnehmbaren Klemmen in den Baubreiten von 17,5 mm oder 22,5 mm an. Mittelfristig werden die neuen Geräte Zeitrelais der Reihe 3RP15 ablösen.

Ansprechpartner

Nadine Paterlini
Tel. +41 (0)585 585 940
nadine.paterlini@siemens.com

Leseranfragen an:
Siemens Schweiz AG
Digital Factory
Process Industries and Drives
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Telefon +41 848 822 844
industry.ch@siemens.com
www.siemens.ch/industry

Nadine Paterlini | Siemens Industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften