Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieht auch gut aus

01.01.2009
Qualität und Leichtläufigkeit in modernes Umfeld integriert

Im neuen Werk von Sipos wird nicht nur bei der Architektur auf Modernität gesetzt - auch bei den Handlingsystemen ist der Hersteller von elektrischen Stellantrieben für Kraftwerkstechnik, Wasserwirtschaft und Industrie auf dem neuesten Stand: Mit Kransystemen von Eepos.

Knapp 12.000 elektrische Stellantriebe pro Jahr liefert Sipos, eine ehemalige Siemenstochter, derzeit an internationale Hersteller von Großkraftwerken. Da weltweit der Energiesektor boomt, haben die gut 70 Mitarbeiter des Altdorfer Unternehmens alle Hände voll zu tun. Mit dieser speziellen Technologie beschäftigen sich nur wenige Unternehmen. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Wachstumsraten war ein Neubau im Gewerbegebiet Altdorf bei Nürnberg erforderlich: 4.000 Quadratmeter Fertigungsfläche und 1.500 Quadratmeter Büros entstanden nahe der A6 auf der grünen Wiese. Hier dominieren viele Einzelarbeitsplätze, an denen die variantenreichen Stellantriebe zusammengebaut werden. Nach Vorgaben und Qualitätsansprüchen des Unternehmens werden einzelne Komponenten von Zulieferern gefertigt und in die Montagebereiche geliefert.

Bei der Auswahl der Kransysteme hat sich das Unternehmen für das Eepos-System entschieden: Das Hängebahnsystem aus Aluminium passt in das Umfeld der neuen Fertigung und überzeugte die Altdorfer durch Leichtläufigkeit, schnelle Verfügbarkeit und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Vergleichsmessungen haben ergeben: Gegenüber handelsüblichen Hängebahn-Schienen benötigt der Bediener beim Eepos-System nur ein Drittel der Zugkraft, um Lasten zu bewegen. Das ist der verwindungssteifen Konstruktion des Aluprofils und den patentierten Fahrwerken zu verdanken; die Rollen sind so angeordnet, dass sich eine gleichmäßige Lastverteilung ergibt und ein Verkanten in der Schiene selbst bei Querzug nicht möglich ist. Die Fahrwerke laufen mit großen, verschleißfesten Kunststoffrädern leise.

Die Anlage lässt sich einfach planen - ein wichtiger Aspekt, um das Handlingsystem optimal auf die gewünschte Einbausituation anzupassen. Der Hersteller bietet dazu bedienerfreundliche Tools und Produktdaten in 2D und 3D sowie alle relevante Informationen über die Homepage an, wo sie zum Download zur Verfügung stehen. In Altdorf wurde das leichte Kransystem einfach über Anhängungen an die Träger der bestehenden Hallenkonstruktion angeschraubt. Mit dem Systembaukasten samt Befestigungskomponenten gelang die Montage einfach und schnell. Wegen der guten Optik konnte der Anwender das System auch in büronahe Arbeitsbereiche harmonisch integrieren.

Das Design, die Kompatibilität der Produkte untereinander und das praktische Zubehör sind Basis für minimierte Investitions- und Betriebskosten. Auch die einfache Montage schlägt günstig zu Buche. Die Aluminiumprofile werden im Strangpressverfahren hergestellt; es wird eine EN AW 6063 T66-Alulegierung verwendet. Zubehörteile wie Aufhängungen, Profilverbinder und Bolzen werden größtenteils aus verzinktem, langlebigem Stahl hergestellt. Weitere Komponenten bestehen aus verstärkten Hochleistungskunststoffen, die ebenfalls für eine hohe Lebensdauer sorgen. Im Altdorfer Werk kommen mehrere Eepos-Einträgerkrane zum Einsatz; die Kombination aus Zweischienenbahn und Kranbrücke ermöglicht einen optimalen, flächendeckenden Materialtransport bei einfacher Bedienbarkeit. Die Aluprofile sind über Verbinder stoßfrei miteinander verschraubt zu Längen bis 25 Meter. Die Kranbrücken sind bis fünf Meter lang. Seitliche Nuten im Profil nehmen die Komponenten zur Energiezuführung auf - beispielsweise Energieketten-Mitnehmer. Die maximale Traglast von 1.500 Kilogramm ist für die Montage-Arbeitsplätze ausreichend.

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/xist4c/web/Sieht-auch-gut-aus_id_882__dId_405190_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie