Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherer Langgut-Umschlag

01.03.2009
Vakuum-Handhaben schwieriger Geometrien

Handhabungsgeräte sorgen für bessere Arbeitsbedingungen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsprophylaxe. Darüber hinaus bewirken sie einen produktschonenden Umschlag der praktisch schwerelosen Güter. Für das Handbaben elf Meter langer und 180 Kilogramm schwerer Aluprofile mit teilweise gewölbten Oberflächen stattete Lissmac MT, Bad Wurzach, sein Standardprodukt Posimat PB 160 mit Sonderlösungen aus.

Beim Posimat PB 160 handelt es sich um ein manuell geführtes Handhabungsgerät, das auf einer Standsäule montiert und mit einem Gegengewicht ausgestattet ist. Es erhöht die Tragfähigkeit von 160 auf 220 Kilogramm. Die feste Verbindung mit dem Boden erfolgt über einen Flansch und eine Adapterplatte. Der Drehbereich um die Hauptsäule ist endlos. Die Drehbereiche der waagerechten und senkrechten Achsen lassen sich (um beispielsweise mögliche Kollisionen auszuschließen) auf Kundenwunsch eingrenzen. Insgesamt hat das Gerät einen Arbeitsbereich mit 5,20 Meter Durchmesser. Um Aluminiumlanggut über eine Ablage hinaus auf eine Sägeanlage umzuschlagen, ist die mit der senkrecht angeordneten F 3-Achse verbundene Bedieneinheit über ein Vierkantrohr weit nach vorn gesetzt.

Zur Aufnahme der knapp elf Meter langen Aluminiumprofile wurde das Handhabungsgerät mit einer Saugertraverse ausgestattet. Sie besteht aus einem drei Meter langen Alu-Rechteckprofil, das insgesamt fünf ovale Vakuumsauger trägt. Diese Vakuumsauger sind so geformt, dass sie sich sowohl an ebene als auch gewölbte Aluminiumprofile anschmiegen. Eine pneumatische Vakuumpumpe erzeugt den zum Greifen notwendigen Unterdruck. Die Kompensation des Gewichts der unterschiedlich schweren Aluminiumprofile übernimmt der zwischen der Hauptsäule und dem Hubarm installierte Pneumatikzylinder. Bei der Aufnahme eines Alumiumprofils ermittelt die pneumatische Waage das Gewicht des aufgenommenen Werkstücks und steuert den aufzubauenden Gegendruck im Pneumatikzylinder. Auf diese Weise befindet sich die aufgenommene Last in einem schwebeartigen Zustand. Der Bediener muss einzig die geringen Trägheitsmomente für die horizontalen Bewegungen überwinden.

Die Traverse übernimmt zusätzlich im Sicherheitssystem des Geräts die Aufgabe eines Druckluftspeichers. Sollte die Druckluftversorgung während des Handhabungsprozesses ausfallen, schließt ein Rückschlagventil. Es unterbricht damit die Verbindung zum Druckluftnetz und versorgt den Hubzylinder so lange, bis das aufgenommene Umschlagsgut abgelegt wurde. Auch der Unterdruck in den Saugern bleibt so lange erhalten, bis das Handhabungsgerät entlastet ist. Während die Traverse die Last trägt, verhindert eine Sicherheitsschaltung das Lösen der Last. Dazu detektiert die pneumatische Waage den Lastzustand. Auf diese Weise gesellt sich zur körperlichen Entlastung eine höhere Arbeitssicherheit beim Handhaben der Profile.

Peter Springfeld | handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/xist4c/web/Sicherer--Langgut-Umschlag_id_882__dId_412470_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexiblere Turbomaschinen entwickeln
23.05.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen

24.05.2017 | Geowissenschaften